Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 21 November 2019

Alte aufgetrennte Wolle oder Garn wird zu einem runden regelmäßigen Knäuel aufgewunden. Dann strickt man von den verschiedenen Farben je einige Gänge, bis es einen ungefähr 4eckigen Lappen gibt, mit welchem man den Knäuel überzieht.

Andere Art: Man schneidet aus alten Spielkarten einen doppelten Ring, ca. 5 cm Durchmesser. Dann überzieht man ihn mit den vielfarbigen Wollresten, bis er so ganz angefüllt ist und schneidet dann den Ball der äußern Kante nach auf, schiebt die 2 Ringe etwas voneinander, bindet in der Mitte durch den Ball mit Zwirn fest, entfernt die Ringe und schneidet den nun entstandenen Plüsch-Ball hübsch rund.