Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Spültücher häkeln - Teil 1: Waagerechtes Rippenmuster

3. Juni 2019 - 9:56 -- Bastelfrau


Spültücher häkeln

Spültücher herstellen ist schon seit einiger Zeit ein absoluter Trend und es scheint auch kein Ende in Sicht. Dies liegt vermutlich daran, dass die Tücher nicht nur schnell fertig sind und schön aussehen, sondern sie sind auch nachhaltiger als die meisten gekauften Spültücher. Wer Angst hat, dass die Tücher beim Waschen nicht sauber werden: Je nachdem, was für eine Baumwolle gewählt wurde, sind die Tücher bis 60 °C waschbar. Dabei sollte jeder Schmutz rausgehen. Nachdem ich euch schon einige meiner gestrickten Tücher vorgestellt habe, kommt nun das erste gehäkelte Tuch.

 

Das brauchst du:

  • Häkelgarn
  • Häkelnadel in der entsprechenden Stärke

Und so wird's gemacht:

Ich muss gestehen, dass ich mir nicht großartig Gedanken über die Größe des Tuches gemacht habe - es war mir einfach egal. Ich habe daher ca. 60 Luftmaschen angeschlagen und darauf halbe Stäbchen gehäkelt.
Das besondere an dem Muster ist, dass immer in das hintere Maschenglied eingestochen wird, wie in der nächsten Abbildung zu sehen ist. Dadurch entsteht das Rippenmuster, ohne dass man irgendwelche komplizierten Muster häkeln muss.

 

 

Da ich mit Wollresten gearbeitet habe, war das Garn irgendwann zu Ende, das Tuch aber noch nicht fertig. Also habe ich einfach mit einer anderen Farbe weitergearbeitet.
Der Farbwechsel ist ganz einfach. Ich habe mit der ersten Farbe die Reihe zu Ende gehäkelt und dann die neue Reihe mit der zweiten Farbe begonnen.

 

 

Wer sich über die Farbunterschiede zwischen dem ersten und den beiden folgenden Bildern wundert: Es handelt sich tatsächlich um ein und das selbe Tuch. Die Farbunterschiede sind beim Fotografieren mit zwei verschiedenen Kameras bzw. Handys und unterschiedlichen Lichtverhältnissen entstanden.

 

 

Tipps und Tricks

  • Wer halbe Stäbchen häkeln kann, kann auch dieses Muster häkeln, es ist kinderleicht. Wer die halben Stäbchen noch nicht häkeln kann, findet hier die Anleitung dazu.
  • Wer mag, kann auch noch weitere Variationen ausprobieren - zum Beispiel, in dem man statt halber Stäbchen ganze Stäbchen arbeitet. Oder man häkelt das Tuch mit festen Maschen. Wichtig dabei ist nur, dass in das hintere Maschenglied eingestochen wird.

 

Tags in Handarbeiten: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.