Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 22 November 2020
Querrippenmuster

Das Querrippenmuster ist sehr einfach nachzustricken, denn es werden in bestimmten Abständen ganze Reihen rechts oder links gestrickt. Das kann man sogar als Anfänger abends beim Fernsehen schaffen.

 

 

Maschenanschlag

Wie viele Maschen du Anschlägst, hängt einzig und allein davon ab, wie breit deine Strickarbeit werden soll. Im Gegensatz zu vielen anderen Strickmustern musst du hier nicht zählen. Das liegt daran, weil du kein Muster innerhalb der Reihen hast. Du kannst also einfach loslegen.

 

So wird das Querrippenmuster gestrickt

1. Reihe rechts
2. Reihe links
3. Reihe rechts
4. Reihe rechts
5. Reihe links
6. Reihe rechts

 

Dann die Reihen von 1 bis 6 so lange wiederholen, bis die gewünschte Länge erreicht ist.

 

Dafür eignet sich dieses Strickmuster

Da sich das Muster nicht großartig zusammenzieht, kannst du es für alle möglichen Strickarbeiten verwenden. Und auch, wenn es sich um ein richtiges Anfängermuster handelt, bedeutet das nicht, dass man mit diesem Muster keine superschöne Sachen stricken kann. Hier einmal ein paar Beispiele bei Pinterest:

Hier wurde ein ganzer Pulli im Querrippenmuster gestrickt. Verwendet wurde dafür eine wesentlich dünnere Wolle, als ich für das Muster benutzt habe. Und wie man sieht, kann man die Reihen in linken und rechten Maschen auch ganz anders variieren, als ich das gemacht habe.

Und hier noch ein Kimono-Pulli, der ebenfalls im Querrippenmuster gestrickt wurde.

Auch bei dieser Strickjacke macht sich das Querrippenmuster sehr gut.

Wem ein ganzer Pulli oder eine ganze Jacke zu groß ist, der versucht es vielleicht erst einmal mit einer Mütze. Ich finde, das Querrippenmuster sieht auch hier richtig toll aus.

Ich hatte ja oben schon angesprochen, dass es einen Unterschied macht, wie dick die verwendete Wolle ist. Im folgenden Beispiel zeigt sich das besonders deutlich. Allerdings wurde es auch mit zwei verschiedenen Garnen gestrickt.

Es gibt auch ein Video dazu:

 

Weitere Ideen

Wie du siehst, kann man mit einem einfachen Strickmuster ganz unterschiedliche Wirkungen erzielen. Man könnte zum Beispiel auch die Querrippen in unterschiedlichen Farben stricken. Meine Idee dazu wäre, so dann eine Babydecke zu stricken - entweder ganz farbenfroh oder in Pastelltönen. 
Auch für die dänischen Spültücher oder Waschlappen eignet sich das Muster. Hier würde ich persönlich allerdings ein etwas dickeres Baumwollgarn verwenden. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

 

Gefällt dir dieser Artikel? Dann pinne ihn doch bei Pinterest.

Querrippenmuster