Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Merue am 18 Dezember 2019
Verschobene Rechtslinksnaht

Sie wird angewendet wie die vorher beschriebene Rechtslinksnaht, besonders wenn ein Stoffteil nur knappe Nahtzugabe hat, aber auch, um einen glatten Stoffteil mit einem gekräuselten oder gefalteten zu verbinden.

Sie ist auch eine Doppelnaht mit zwei Nählinien, die zunächst so genäht und ebenso ausgestrichen wird wie die Rechtslinksnaht. Dann aber wird die erste Nählinie nicht in den Bruch gelegt, sondern um Nahtbreite verschoben, so dass die zweite Nählinie in der Rille der ersten Naht liegt. Von dem einen Stoffteil wird also nur eine Nahtbreite verbraucht, während von dem anderen drei Nahtbreiten verbraucht werden.

 

 

Verschobene Rechtslinksnaht