Direkt zum Inhalt

Wenn die Fäden sich verheddern

Gespeichert von Bastelfrau am 18 August 2018
Wenn die Fäden sich verheddern

Wenn sich die Fäden beim Nähen mit der Maschine verheddern, kann dies unterschiedliche Ursachen haben.

 

1. Die Anfangsfäden wurden bei Beginn der Näharbeit nicht festgehalten.
Bei Beginn jeder Naht Anfangsfäden nach hinten legen und während der ersten Stiche festhalten oder nach Beendigung jeder Naht auf dem Sparflicken weiternähen.

 

2. Die eingefädelte Maschine wurde in Gang gesetzt, ohne Stoff unterzulegen.
Niemals die eingefädelte Maschine, ohne Stoff unterzulegen, in Gang setzen. Die mit dem Oberfaden eingefädelte Maschine wurde in Gang gesetzt, ohne daß das Spulengehäuse mit der Unterfadenspule eingelegt war. Der Oberfaden hängt sich am Greiferstift auf.
Vor Beginn der Näharbeit prüfen, ob Ober- und Unterfaden ordnungsgemäß eingefädelt sind.

 

3. Die Klappe des Spulengehäuses bei Zentralspulmaschinen steht vor, weil die Feder lahm ist.
Neue Feder einsetzen lassen.