Direkt zum Inhalt

Häkeln, Nähen, Stricken, Sticken - früher wurden diese Handarbeitstechniken noch in der Schule gelehrt, während wir heute alles, was mit Handarbeiten zu tun hat, aus Büchern oder in privaten Kursen lernen müssen. Das ist eigentlich schade, denn das Handarbeiten macht nicht nur Spaß und beruhigt die Nerven, sondern man bekommt am Ende auch noch etwas Schönes oder Nützliches dabei heraus.
Auch bei den verschiedenen Handarbeiten und Handarbeitstechniken wechseln sich die Trendthemen ab. Mal werden vor allen Dingen Socken gestrickt, mal werden Mützen gehäkelt und mal wird genäht. Es gibt reichlich Bücher zu diesen Themen (von denen ihr übrigens viele im Bereich "Buchvorstellungen" finden könnt), aber natürlich auch viele kostenlose Anleitungen im Internet. Eine Webseite, auf der ihr Handarbeitslinks findet, ist meine  "Handarbeits-Webseite" handarbeitswelt.de. Da Handarbeiten in der Regel mehr Zeit benötigen als Basteln, gibt es in diesem Bereich weniger Anleitungen. Ich bemühe mich aber, dies zu ändern. :-)
Ich selbst habe verschiedenen Handarbeitstechniken noch in der Schule gelernt: Häkeln, Stricken, Sticken, Nähen und Weben. Andere Techniken - wie zum Beispiel Klöppeln - wurde bei uns nicht unterrichtet und wieder andere Handarbeitstechniken - wie zum Beispiel das "Sträkeln" oder "Knooking" (eine Mischung aus Häkeln und Stricken) waren gar nicht bekannt. Auch über Patchworkarbeiten oder Quilten machte sich meine Handarbeitslehrerin wenig Gedanken - diese Techniken waren damals halt einfach nicht "in". Statt dessen strickten wir Hüttenschuhe, nähten ein Nadelheftchen, bestickten Deckchen und nähten Kissenbezüge. Allerdings muss ich gestehen, dass ich als Kind und als Jugendliche keine große Freude im Handarbeitsunterricht hatte - ich war einfach nicht genau und akkurat genug. Später allerdings, nachdem ich mir meinen ersten richtig tollen Pullover gestrickt hatte, änderte sich das schlagartig. 

Dänisches Spültuch in Perlmuster stricken

Gespeichert von Bastelfrau am 15 Juli 2019
Dänisches Spültuch in Perlmuster stricken

Zur Zeit bin ich definitiv im Spültücher Strick- und Häkelfieber. Eines meiner ersten Tücher war dieses Spülläppchen im Perlmuster, das ganz einfach zu stricken ist.

Das Ausbessern einer Herrenhose

Gespeichert von Bastelfrau am 6 Juli 2019
Das Ausbessern einer Herrenhose

Herrenhosen werden oft am unteren Rande fadenscheinig. Man kann diesen Schaden sehr gut selber beseitigen, ohne dass man das Beinkleid zum Schneider bringt. 

Stäbchen häkeln - mit verschiedenen Variationen

Gespeichert von Bastelfrau am 5 Juli 2019
Stäbchen häkeln

Unter Stäbchenmaschen versteht man säulenförmig aufgebaute Maschenbildungen in verschiedenen Längen. Wie bei den anderen Maschen auch, wird in hin- und zurückgehenden Reihen gehäkelt.

Pflegetipps Wäsche

Gespeichert von Merue am 1 Juli 2019
Wäschepflege

Kleidung will ordentlich gepflegt werden, sonst hat man nicht lange Freude daran.

DIY Sommer Shorts bemalen

Wenn die alte Lieblingsjeans unmodern geworden ist oder nicht mehr passt, zum Beispiel weil die Hosenbeine unten zu kurz, zu weit oder zu eng geworden sind, muss man sie nicht gleich weg schmeißen. Ganz leicht kann man sie mit einer Schere kürzen und ein paar Fransen herausziehen. Damit sie zu einem richtigen Eyecatcher wird, malt man noch ein paar Muster mit einem Stoffmalstift auf.

Wasch-und Pflegeetiketten erstellen

Als Designer fragen sich viele gerade am Anfang ihrer ersten Kleiderkollektion, was sie wirklich benötigen. Wo wird vorgeführt und verkauft und kommt ein Label hinein? Wenn es um selbst gestaltete Label und Etiketten mit dem Markennamen und -logo geht, entscheiden sich viele Designer für ein klares “Ja!”. Schließlich möchte man ja vorzeigen, wer das gute Stück kreiert hat.

Damenblusen ausbessern

Gespeichert von Bastelfrau am 6 Juni 2019
Damenblusen ausbessern

Vor uns liegt ein sehr reparaturbedüftiges Damenhemd. Es ist unter dem Arm zerrissen, was bei Hemden sehr oft der Fall ist. Außerdem ist der Ärmel schadhaft und der Vorderbund durchgerissen.

Handarbeiten abonnieren