Direkt zum Inhalt

Gartenkresse, Winterkresse und Weinbergkresse

Gespeichert von Bastelfrau am 11 August 2019
Kresse

Es gibt viele verschiedene Arten von Kresse. Drei davon möchte ich dir gerne hier vorstellen.

 

Gartenkresse

Die Gartenkresse (Lepidium sativum) gedeiht in jedem kräftigen Boden und liebt vorzugsweise kühle und schattige Lagen. Gesät wird ab März in Reihen von 15 cm Entfernung. Der Samen wird reichlich ausgesät und keimt dann innerhalb von zwei bis drei Tagen. Dann schneidet man das Kraut, sobald es ungefähr 10 cm hoch geworden ist, ab und verwendet es als Salat.   
Auch im Winter kann man problemlos Kresse ziehen - nämlich in Näpfen und Kästen. Der Samen wird dicht ausgestreut, in die Nähe des Fensters gestellt. Bis zur Ernte dauert es ca. 14 Tage.
Für einen Quadratmeter sind 20 g Samen erforderlich.
Die einfache Kultur ermöglicht es jedem - auch ohne Garten und selbst im Winter - sich einen wohlschmeckenden und gesunden Salat zu ziehen.

 

Weinbergkresse

Weinbergkresse wird im Frühjahr breitwürfig oder in 25 cm voneinander entfernten Reihen ausgesät. Sie stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden. 
Schatten ist gut für das Keimen des Samens. 
Geerntet wird den ganzen Winter hindurch bis zum Frühjahr bzw. bis die Pflanzen anfangen zu blühen oder schießen.
Vom Geschmack her ist die Weinbergkresse ähnlich wie die Brunnenkresse. 
Sie eignet sich besonders für den Anbau im Weinklima. 
Für ein Beet von 10 qm Größe benötigt man 25 g Samen.

 

Winterkresse

Die Winterkresse wird auch Barbarakraut (Barbarea praecox) genannt. Es handelt sich um eine zweijährige Pflanze, deren Blätter Brunnenkresse ersetzen kann. 
Sie lässt sich auch gut zusammen mit Spinat kochen und verleiht diesem einen guten, kräftigen Geschmack.
Gesät wird ab April, dann werden die jungen Pflanzen stark verdünnt und in Abständen von 20 cm ausgepflanzt. Sie müssen gegen Frost geschützt oder in einem Frühbeet gepflanzt werden.
Anfang des nächsten Frühjahres beginnt man mit dem Schneiden der Blätter.

 

Schon gewusst?

Die Douglas-Sumpfblume oder Spiegelei-Blume (Litnnanthes Douglasi) schmeckt ähnlich wie Brunnenkresse. Dabei ist sie ein schönes Sommergewächs mit weißen Blüten. Sie wird direkt an Ort und Stelle gesät. Da sie reichlich Blätter bildet, kann sie öfter geerntet werden.