Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 7 Februar 2020
Nachhaltigkeit in der Küche: Bambustücher

Kennst du das Problem, dass die Spültücher in der Küche in unglaublich kurzer Zeit anfangen ekelig zu werden und zu stinken? Meine Mittel dagegen sind, die Tücher in der Geschirrspülmaschine mit zu waschen und in der Mikrowelle zu desinfizieren. Das mache ich auch mit den Bambus Allzwecktüchern - allerdings ist es weniger oft nötig. 

 

 

Wer nachhaltig und bewusst leben möchte, kommt am Thema Bambus nicht mehr vorbei. Das gilt auch für die Küche. Und ich muss sagen: Diese Bambus Allzwecktücher sind eine echte Bereicherung für mich.

 

Das Material Bambus

Abgesehen davon, dass Bambus wesentlich schneller wächst als Baumwolle (bis zu einem Meter pro Tag), müssen beim Anbau keine Pestizide eingesetzt werden, denn der Bambus schützt sich selbst mit einer antibakteriellen Substanz, die den Namen Bambuu-Kun hat. Auch eine zusätzliche Bewässerung ist nicht nötig. Nach der Ernte wächst der Bambus an der Schnittstelle wieder nach. 
Verglichen mit Bäumen verwandelt Bambus sehr viel mehr CO2 in Sauerstoff um.

Ein Problem beim Bambus ist allerdings, dass "100% Bambus" auch hier Bambusviskose bedeutet. Und bei der Herstellung der Viskose werden Chemikalien in größeren Mengen eingesetzt. Damit ist der "100% Natur Effekt" irgendwie wieder weg. 

 

Die Bambustücher

Die Ko&Pro Bambus Allzwecktücher sind 25x25 cm groß, werden aus 100% Bambus hergestellt und sind antibakteriell und mikroplastikfrei. Die Tücher sind weich und flauschig, fusselfrei und sehr saugfähig. Sie eignen sich daher auch für die Reinigung von empfindlichen Gegenständen und Oberflächen. Gewaschen werden die Tücher bei maximal 40 °C in der Waschmaschine, danach können sie im Wäschetrockner getrocknet werden. 

 

Nachhaltigkeit

Aber auch die Langlebigkeit eines Produktes ist sehr wichtig. Ich habe die Tücher bereits seit Juli 2019 in Gebrauch und bin nach wie vor begeistert davon. Zum einen stinken sie nicht so schnell wie die Kunststofftücher, die ich bisher hatte, zum anderen sehen sie immer noch fast wie neu aus. Und sie machen ihre Arbeit genauso wie Baumwolltücher. 
Normalerweise spüle ich sie regelmäßig in der Spülmaschine mit und desinfiziere sie in der Mikrowelle. Mittlerweile bin ich aber dazu übergegangen, auch Spülschwämme und "Küchenrolle" aus Bambus und natürlich meine selbst gehäkelten und gestrickten Spültücher zu verwenden. Daher lohnt es sich jetzt, einen kleinen Wäschekorb für die gebrauchten Tücher in der Küche aufzustellen.

 

Der Preis

Eine Packung mit sechs Tüchern kostet zum jetzigen Zeitpunkt (1.2.2020) knapp 15 Euro. Auf den ersten Blick sieht das recht teuer aus. Wenn ich allerdings darüber nachdenke, dass ich die ersten Tücher immer noch im Einsatz habe und sie aussehen, als würden sie auch das nächste halbe Jahr noch durchhalten, ist der Preis nicht nur angemessen, sondern sogar günstig.

 

Mein Fazit

Ich finde die Tücher toll. Sie liegen gut in der Hand, stinken nicht so schnell und sehen auch nach einem halben Jahr immer noch gut aus. Und sie passen wunderbar in meinen "Spülmix" mit Tüchern aus Baumwolle und Bambusviskose, Schwämmen aus Nussfasern und selbstgemachtem Spülmittel.

 

Bezugsquelle:

Ko&Pro Hygienische Bambus Tücher