Direkt zum Inhalt

Wasserpumpen für Heim und Garten austauschen

Gespeichert von Becky am 7 Dezember 2019
Wasserpumpen für Heim und Garten austauschen

Es gibt viele verschiedene Arten von Pumpen und jede Pumpe hat ihren eigenen Nutzen und Notwendigkeit. Während unsere Gartenpumpe eine Saugpumpe ist, die das Grundwasser abpumpt und eine Erleichterung und Geldersparnis beim Gießen ist, ist unsere Pumpe im Keller eine Tauchpumpe, die uns vor Wasser im Keller schützt. Beide Pumpen musste mein Vater schon das ein oder andere mal ersetzen und gerade für die Hauspumpe haben wir immer einen Ersatz parat. Wie er die Wasserpumpen ausgewechselt hat, erfährst du in diesem Artikel.

 

 

 

Gartenpumpe (in unserem Fall ein Hauswasserwerk)

Das brauchst du

  • Wasserpumpenzange
  • Maulschlüssel
  • Trichter
  • Schraubenzieher
  • Schraubenschlüssel
  • Dichtband
  • Gegebenenfalls Schwamm
  • Gegebenenfalls heißes Wasser

 

So wird es gemacht

  1. Die Wasserpumpe vom Strom nehmen in dem man den Stecker zieht.
  2. Die Pumpe drucklos machen. Dafür zunächst den Wasserhahn aufdrehen und den Druckschlauch abmachen.
  3. Den Saugschlauch abschrauben oder mit einer Metallsäge direkt hinter der Tülle absägen.
  4. Die beiden Entlüftungsstopfen mit der Wasserpumpenzange heraus drehen.
  5. Wenn die Pumpe festgeschraubt ist, die Schrauben mit dem Schraubenschlüssel lösen.
  6. Die alte Pumpe entfernen und die neue Pumpe aufsetzen.
  7. Die Pumpe wieder festschrauben.
  8. Die Anschlüsse von der alten Pumpe übernehmen. Den Wasserhahn kann man mit dem Dichtband neu abdichten.
  9. Den Saugschlauch mit Wasser füllen, damit nicht so viel Luft in die Pumpe kommt.
  10. Den oberen Entlüftungsstopfen und den Wasserhahn aufdrehen.
  11. Den Entlüftungsstopfen mit Hilfe des Trichters mit Wasser füllen.
  12. Die Netzstecker der Pumpe wieder anstecken.
  13. Die Pumpe einschalten und einen Probelauf durchführen.

 

Tipps und Tricks

  • Den Vorlauffilter kann man von der alten Wasserpumpe übernehmen. Bevor man ihn befestigt, sollte man ihn aber mit Wasser und gegebenenfalls einem Schwamm reinigen.
  • Die alte Wasserpumpe kann man am Wertstoffhof entsorgen.
  • Sollte die Wasserpumpe nach der Montage noch Luft ziehen, kann man sie mit den Entlüftungsstopfen noch mal entlüften.
  • Damit man den Saugschlauch leichter anbringen kann, sollte man das Ende des Schlauchen in heißes Wasser legen. So wird er weicher und lässt sich leichter über die Tülle stülpen.

 

 

Tauchpumpe

 

Das brauchst du

  • zusätzlich zu obigen Werkzeugen noch eine Wasserrohrzange

 

So wird es gemacht

  1. Die Tauchpumpe muss ebenfalls erst vom Strom genommen werden, in dem man den Netzstecker zieht.
  2. Mit der Wasserrohrzange die Leitung an der Trennstelle trennen.
  3. Die alte Pumpe abschrauben und die neue anschrauben. Dabei das Gewinde mit Vaseline oder anderem Fett einschmieren, damit sie sich beim nächsten Abschrauben leichter löst.
  4. Die Pumpe und die Rohrleitung mit Hilfe der Wasserrohrzange verbinden.
  5. Überprüfen, ob der Schwimmschalter frei beweglich ist.
  6. Den Netzstecker wieder einstecken.

 

Tipps und Tricks

  • Wenn die alte Pumpe sich nicht abschrauben lässt, mit Rostlöser einsprühen und eine Stunde einwirken lassen.
  • Unter Umständen ist zu viel Wasser im Pumploch, so dass man erst ein wenig Wasser mit einem Eimer heraus schaufeln muss, bevor man an die Verbindungen herankommt.