Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Baby-Kommoden-Karte als Geburtsanzeige

21. Juli 2015 - 16:45 -- Bastelfrau


Babykarte mit Kommode

Es gibt kaum ein schöneres Ereignis als die Geburt eines Babys. Was liegt da näher, als die Geburtsanzeigen, die per Post verschickt werden, selbst zu gestalten? Ändert man den Schriftzug, wird aus der Geburtstanzeige übrigens ganz einfach eine Glückwunschkarte zur Geburt...

Das brauchst du:

  • Tonkarton in DIN A4 in braun
  • Tonpapier in elfenbein und blau
  • doppelseitiges Klebeband
  • Distress Ink Stempelkissen in dunkelblau
  • Schriftensticker "Hurra ein Junge"
  • Perlenpen in gold
  • Malschwämmchen
  • Schere

 

Und so wird's gemacht:

  1. Ich habe, wie so oft in letzter Zeit, die Cameo Silhouette zum Ausschneiden der Karte verwendet. Wer dieses Maschinchen nicht sein eigen nennt, kann sich die Einzelteile der Karte auch selbst zuschneiden. Eine Anleitung dafür findest du zum Beispiel beim Stempeleinmaleins.
  2. Wenn der Kartenrohling fertig zugeschnitten ist, die diversen Falzlinien nachfalten.
  3. Bei allen Teilen die Ränder mit dem Malschwämmchen und dem Distress Ink Stempelkissen leicht einfärben.
  4. Doppelseitiges Klebeband auf die Rückseiten der einzelnen Komponenten kleben.
  5. Die Schutzschicht abziehen und die verschiedenen Komponenten übereinander kleben (das Herzchen auf den Strampler und den Strampler auf das Deckchen, die Schubladen auf die Kommode).
  6. Die Kommodenknöpfe mit dem Perlenpen gestalten. Trocknen lassen.
  7. Die Stickerschrift auf ein Stück Papier kleben, zuschneiden und ebenfalls mit der Distress Ink Farbe die Ränder betonen.
  8. Die einzelnen Teile auf die Karte kleben. Fertig!



Bild: Die einzelnen Komponenten der Karte mit Distress Ink eingefärbt.

 

Tipps und Tricks

  • Junge Eltern haben oft nicht die Zeit, die Karten selbst zu gestalten. Dann bietet es sich an, einen Dienst wie Familiensache in Anspruch zu nehmen und die Karten dort drucken zu lassen. 
  • Unsere Karte ganz leicht in eine Glückwunschkarte umgewandelt werden, in dem man einfach statt "Hurra ein Junge" einen Schriftzug wie "Herzlichen Glückwunsch zur Geburt" wählt.
  • Wenn die Falze mit einem Falzbein nachgezogen werden, wird die Falzung wesentlich ordentlicher und die Karte lässt sich besser zusammenklappen. Alternativ zum Falzbein kann man auch einen Löffel oder die stumpfe Seite eines Messers verwenden.
  • Bei YouTube gibt es ein Video von Bastelarena, in dem genau gezeigt wird, wie die Karte gefaltet wird.
  • Eine tolle Pinwand mit Dresser Cards gibt es bei Pinterest. Und wenn du bei der Googlesuche einfach "Babykarte Kommode" eingibst und die Bildsuche anklickst, findest du ebenfalls weitere Anregungen.

Bild: Die Knöpfe der Kommode wurden mit dem Perlenpen gestaltet.



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.