Direkt zum Inhalt

DIY Gutscheinkarte: Sommerliche Karte für den Strandurlaub

Gespeichert von Becky am 6 November 2019
DIY Gutscheinkarte: Sommerliche Karte für den Strandurlaub

Der Winter steht vor der Tür! Und mit ihm eisige Temperaturen und Schnee. Was eignet sich da besser als ein Kurzurlaub an einem sonnigen Strand, bevor man sich vollends an die kalten Temperaturen gewöhnt hat? Wer zu den Glücklichen gehört, freut sich mit Sicherheit auch über eine süße Bikini-Gutscheinkarte! Egal ob es um die Finanzierung des nächsten Strandurlaubs auf Korfu, einen süßen Bikini oder um einen Cocktail in der Hotelbar handelt – dieser sommerliche Gutschein zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht.

 

Das brauchst du

  • Eine Bikini Karte als Silhouette Cameo Schneidevorlage
  • Tonkarton in rosa und weiß
  • Tonpapier in Blautönen (zum Beispiel dunkel- und hellblau aber auch mint) und in grau
  • Eine Silhouette Cameo oder anderen Hobbyplotter
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Eine Schere

 

So wird es gemacht

  1. Die verschiedenen Schnittteile nach den gewünschten Farbe sortieren und mit der Silhouette Cameo ausschneiden.
  2. Die Faltkarte an der Markierungen knicken.
  3. Die einzelnen Teile wie die Brille, die Decke und das Bikini-Unterteil zusammenkleben.
  4. Den Bildhintergrund, also in diesem Fall die Decke, mit doppelseitigem Klebeband auf die Karte kleben.
  5. Die Einzelteile auf der Decke arrangieren und so aufkleben, dass es ein stimmiges Gesamtbild bekommt.
  6. Auf das weiße Innenkärtchen die Glückwünsche und den Gutschein schreiben.

 

Tipps und Tricks

  • Die kleinen Einzelteile der Brille haben wir mit Hilfe einer Stickermaschine geklebt, da die Teile für das doppelseitige Klebeband zu klein waren.
  • Natürlich kann man die Papierteile auch mit einem normalen Klebestift zusammenkleben, aber mit dem doppelseitigen Klebeband halten sie besonders fest zusammen.
  • Gerade die schmalen und dünnen Stellen kann man mit etwas flüssigem Kleber ankleben. Dabei ist es wichtig, dass man nur ganz wenig Kleber aufnimmt. Dies gelingt besonders gut mit einem Zahnstocher. Den Kleber möglichst innen und nicht an den Seiten anbringen, damit er beim Zusammendrücken der beide Teile nicht heraus quillt. Verwendet man zu viel Flüssigkleber, fängt das Papier an, sich zu wellen.
  • Den Bikini kann man wunderbar noch weiter verzieren. Zum Beispiel mit einem Strassstein in der Mitte des Oberteils und an den beiden Seiten der Bikini-Hose.