Karte mit Esszimmer

24. April 2016 - 15:10 -- Bastelfrau


In letzter Zeit stelle ich immer wieder fest, wie gut mir die Schneidevorlagen von Lori Whitlock gefallen. Als ich wieder einmal in Möbelshops stöberte - diesmal bei inhofer.de, einem Möbelgeschäft in unserer Nähe - dachte ich mir, dass die "Esszimmerkarte", die im Silhouette Design Shop erhältlich ist, doch eine prima Gutscheinkarte abgeben würde. Aber natürlich kann man sie genauso gut als Einladungskarte zum Essen oder zum Kaffeetrinken verschicken...

Das brauchst du:

  • Schneidevorlage von Lori Whitlock
  • Silhouette Cameo oder anderen Hobbyplotter
  • Kartenkarton
  • Tonpapier
  • Gemustertes Papier für den Fußboden und die Tapete
  • Rub-on-Transfer Rubbelspitze
  • Distress Ink Stempelkissen in verschiedenen Farbtönen
  • doppelseitiges, schmales Klebeband
  • Schere
  • Pinzette
  • Falzbein
  • Malschwämmchen

Und so wird's gemacht:

  1. Die verschiedenen Teile mit dem Hobbyplotter aus den verschiedenen Papieren ausschneiden. Ich habe das Esszimmer mit Rosatönen eingerichtet. Der äußere Teil der Karte (auf dem Foto nicht zu sehen) hat das gleiche Design wie die Tapete. Den "Pop-Up-Teil" habe ich aus weißem Tonpapier ausgeschnitten, der "Fußboden" stammt aus einem Papierblock von Action.
  2. Den Pop-up-Teil an den vorgegebenen Stellen knicken und mit dem Falzbein falzen.
  3. Die Blume samt Vase, sowie die Stühle und den Tisch aus weißem Tonkarton ausschneiden und mit einem Malschwämmchen und den Distress Ink Stempelkissen etwas einfärben und die Schnittkanten betonen.
  4. Die einzelnen Teile mit Hilfe des doppelseitigem Klebebandes aufkleben.
  5. Auf die Tischkante, den oberen Teil der Tapete und den unteren Rand des Fußbodens Rubbelspitze aufbringen.
  6. Den so fertiggestellten Pop-up-Teil zusammenfalten. Die Rückseiten an den Rändern und den Teilen, die an der Rückwand der Karte kleben sollen, mit Klebeband versehen.
  7. Die Schutzfolie an einer Hälfte des Pop-up-Teiles abziehen und den Popupteil in die Karte kleben.
  8. Von der anderen Hälfte ebenfalls die Schutzschicht abziehen, die Karte zusammenfalten und festdrücken. Fertig - beim Öffnen der Karte stellt sich nun der Tisch und die Stühle auf.



Tipps und Tricks

  • Die Schneidevorlagen (SVG Files) sind sowohl im Silhouette Design Store als auch auf der Webseite von Lori Whitlock erhältlich.
  • Die auf der Webseite erhältlichen Schneidevorlagen sind kompatibel mit vielen verschiedenen Hobbyplottern: Cricut Explore, Silhouette Cameo, Portrait und Curio, Sure Cuts a Lot (SCAL), Make the Cut! (MTC), Brother ScanNCut und Janome Artistic Edge.
  • Die vordere Seite der Karte kann ganz indiduell gestaltet werden - der Schriftzug macht sie dann zur  Gutscheinkarte oder zur Einladung.
  • Sowohl Falzbein als auch Pinzette sind nicht unbedingt nötig, erleichtern das Basteln aber sehr.



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich an qualifizierten Käufen

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.