Direkt zum Inhalt

Kartengrüße und Geschenkanhänger mit Plusterfarben

Gespeichert von Bastelfrau am 25 August 2008
Kartengrüße und Geschenkanhänger mit Plusterfarben

Verkleinert man die Kartengröße um ca. 50 % erhält man traumhafte Geschenkanhänger, die von innen zu beschriften sind.

 

Von Jeannette Knake

 

Das brauchst du:

  • Fotokarton, Wellpappe, Papierreste
  • Plusterfarben in Weiß, Blau und Grün
  • Reste von Windradfolie
  • beidseitig klebendes Teppichklebeband ca. 0,25 cm
  • Schere
  • Bunter Sand in Blau, Weiß, Melange
  • Streuteile (Reste
  • Schleifenband in Blau und Weiss
  • Bleistift, Cutter (Messer)

 

Und so geht's:

  1. Karte in DIN A 6 ausschneiden oder einem vorhandenen Kuvert anpassen.
  2. Einen Passepartout-Ausschnitt einarbeiten. Ca. 1 cm von der Außenkante wird nun an allen 4 Kanten mit dem Bleistift eine Markierungslinie gezogen. Diese Linie mit dem Cutter nachschneiden. Ein Deckblatt in ursprünglichem halben Kartenmaß zuschneiden. Dies kann auch Tonpapier sein. Windradfolie nach Ausschnittgröße des Passepartouts Ausschnittes arbeiten + 0,5 cm.
  3. Karte aufklappen und einen ca. 0,5 cm breiten Streifen Teppichklebeband entlang der Ausschnittkante von innen an den Rand kleben. Bei 3 Seiten wird somit die Dichte erreicht, die auch den Einsatz von Dekosand etc. zum erhalten bringt. Die obere Kante noch unbeklebt lassen, da so das Einfüllen von Sand etc. erfolgen kann.
  4. Auf die Windradfolie Fische, Pflanzen und sonstige Motive aus der Unterwasserwelt malen und mit dem Fön aufplustern. Die Plusterfarben in der Stärke von ca. 1 mm auftragen, da sie nach dem Plustern ca. 2-3 mm fertige Höhe erreichen. Die bemalte Windradfolie wenden und mit den gemalten Motiven nach innen in die Karte kleben. Nun kann der Sand etc. eingefüllt werden. Sind alle Motivteile enthalten, wird an der oberen Kante das 4. Klebeband eingeklebt und die Karte verschlossen. Mit dem Schleifenband eine kleine Dekoration in die Ecke setzen oder in die Karte einlegen.
  5. Beim Beschriften mit Plusterfarben auf der anschließend gewendeten Windradfolie empfiehlt sich Spiegelschrift anzuwenden. D.h.: Schriftzug auf ein Stück Papier schreiben und auf die Windradfolie mit dem Bleistift leicht aufdrücken - übertragen. Die Windradfolie gewendet, ermöglicht nun das Nachschreiben in die "andere" Richtung.