Direkt zum Inhalt

Schnelle Karte mit Schmelzpulver

Gespeichert von Bastelfrau am 12 Juli 2014
Schnelle Karte mit Schmelzpulver

Diese Karte entstand während einer Händlerschulung in Kassel. Dort wurde uns von der Fa. Efco gezeigt, was man mit Schmelzpulver so alles machen kann und dass man auch kleinste Reste noch toll weiterverarbeiten kann. (Schmelzpulver ist übrigens vergleichbar mit Embossingpulver).

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Tonkarton in DIN A 4
  • Reste von Schmelzpulver in unterschiedlichen Farben

 

Bastelwerkzeuge:

  • Ziehwerkzeug, Prickelnadel oder ähnliches
  • Alufolie
  • Herdplatte

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die Schmelzpulverreste auf den Tonkarton verteilen.
  2. Die Herdplatte mit Alufolie abdecken und einschalten, den Tonkarton mit dem Schmelzpulver (oben) auf die Alufolie liegen.
  3. Sobald das Pulver anfängt zu schmelzen, mit dem Ziehwerkzeug oder der Prickelnadel verziehen (dadurch ersteht das Muster).
  4. Lass den Karton nicht zu lange auf der Herdplatte, damit er dir nicht "ankokelt" und vergiss nicht, die Herdplatte wieder auszustellen (!)
  5. Anschließend den Tonkarton einmal in der Mitte knicken und gut falzen. Auf die Innenseite der Karte kannst du nun noch deinen Text schreiben. Fertig!

 

Tipps und Tricks:

  • Das Schmelzen klappt auch über dem Toaster oder im Backofen bei ca. 130 °C.
  • Es muss nicht gleich eine ganze Klappkarte gebastelt werden. Möglich und sinnvoll ist es auch, Tonkartonreste zuzuschneiden und beim Basteln mit Schmelzpulver die einzelnen kleinen Kärtchen am Ende der Bastelaktion mit den Resten zu gestalten. So hat man einen ständigen Vorrat für das Karten basteln zur Hand.
  • Auch Inchies und Twinchies oder ATCs (Artist Trading Cards) lassen sich so gestalten bzw. die vorgefertigten einzelnen Kärtchen können als Embellishments beim Basteln der kleinen Collagen dienen.
  • Auch das Basteln von Schmuckelementen für das Basteln von Ketten und Armbändern ist möglich. Einfach Quadrate, Rechtecke oder Kreise aus Tonkarton stanzen und mit den Resten des Schmelzpulvers gestalten. Die fertigen Kärtchen können dann gelocht werden (das kann man auch schon vor dem Arbeiten mit Schmelzpulver machen) und entweder mit Drahtringen miteinander verbunden oder auf ein dünnes Band gezogen werden.