Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 31 März 2014
Springkarte

Eine Springkarte ist eine ganz besondere Art von Karte, denn man kann sie auch als Dekoration aufstellen. Beim Basteln kann man unterschiedlich vorgehen. Hier findest du nun die erste Art des Bastelns, bei der mit einer Hilfslinie gearbeitet wird.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Tonkarton in gelb
  • farblich passendes Scrapbookingpapier
  • Reste von Tonpapier in orange, pink, rot und grün
  • Papierband in grün
  • doppelseitiges Klebeband
  • Bastelkleber

 

Bastelwerkzeuge:

  • Quillingwerkzeug
  • Motivlocher Blatt
  • Falzbein
  • Lineal
  • Schere
  • Rollenschneider, Cutter oder Schere

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die Quillingblümchen basteln.
  2. Den Tonkarton zuschneiden. Genaue Maße gibt es dafür nicht, nur eine Regel: Der Tonkartonstreifen muss doppelt so lang wie breit sein. Ich schneide dafür gerne einfach ein DIN A4 Blatt Tonkarton in der Mitte durch, so kann ich dann aus einem Bogen zwei Karten basteln.
  3. Den Streifen einmal in der Mitte falten.
  4. Von einer der beiden Längsseiten noch einmal zur Mitte falten.
  5. Von der anderen Seite ebenfalls den Streifen noch einmal zur Mitte falten. Wer schon etwas geübt ist, kann diesen Schritt weglassen!
  6. Die mittleren beiden Rechtecke diagonal falten.
  7. Nun alle Falzlinien mit dem Falzbein nacharbeiten, damit sie wirklich glatt werden.
  8. An einer der beiden Längsseiten die Ecken zur Mitte der ersten Falzlinie falten. Wieder auffalten und die Ecken wegschneiden.
  9. Der Streifen Tonkarton sollte nun so wie auf der Skizze gezeigt aussehen. (Achtung: Auf der Skizze fehlt die Hilfsfaltung).
  10. Das auf der Spitze stehende Quadrat ausmessen und ein entsprechend großes Stück Scrapbookingpapier zuschneiden.
  11. Das Scrapbookingpapier mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband auf das Quadrat kleben.
  12. Die Verzierung, in diesem Fall die Quillingblumen, aufkleben.

 

Tipps und Tricks

  • Es ist wichtig, genau zu arbeiten. Das Quadrat wird sonst kein Quadrat.
  • Wer möchte, kann die Karte hinten mit etwas doppelseitigem Klebeband zusammenkleben, damit die Karte nicht zu weit aufspringt, sondern stehen bleibt.
  • Hält man die Maße nicht ein, ergeben sich für den zu verzierenden Bereich andere Formen. Wird der Streifen zum Beispiel breiter, entsteht in der Mitte kein Quadrat sondern eine Raute.
  • Die Hilfslinie ist durch das aufgeklebte Scrapbookingpapier übrigens kaum zu sehen.