Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 10 Juni 2014
Verschiedene Karten in Heißembossing-Technik

Diese drei Karten wurden alle in der gleichen Art gearbeitet - nämlich in Heißembossing-Technik. Durch die Verwendung des weißen Embossingpulvers gibt es einen tollen Schnee-Effekt.

 

Idee und Umsetzung: Jeannette Knake

 

Das brauchst du:

  • Blaue Passepartoutkarten mit oder ohne Ausschnitte
  • Stempel Baum
  • Reste Fotokarton in Rot
  • Reliefmasse
  • Bouillondraht silber
  • Stempelkissen farblos
  • Embossing Pulver "Schnee" (Weiss)
  • Toaster oder Embossingfön
  • Klebesternchen in Rot
  • rote Holzperle
  • Prägemetall in Silber
  • Papierklebestift
  • Stanzform Herzchen

Image

 

Und so geht's:

  1. Stempel auf das Stempelkissen aufdrücken, bis alle Baumteile mit Feuchtigkeit belegt sind und auf die Karte aufstempeln.
  2. Unmittelbar hiernach das Schneepulver aufstreuen. Darauf achten, daß alle Motivteile belegt sind.
  3. Den Pulverüberschuss auf ein separates Blatt Papier kippen, dieses falten und das Pulver wieder in die Dose zurück schütten.
  4. Karte ein paar Sekunden über den Toaster halten (in Bewegung bleiben, damit die Karte keine braunen Brandstellen erhält) oder mit dem Embossingfön kurz erhitzen.
  5. Sobald die Farbe sich intensiviert und verdichtet, glänzt - ist das Embossen beendet.
  6. Kurz abkühlen lassen und ausgestanzte Herzchen nach Belieben mit Papierkleber aufkleben