Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 6 Juli 2014
Krawatten für Märkte und Basare bemalen

Monotypiedruck ist eigentlich keine Seidenmaltechnik. Er lässt sich aber gut auf Seide anwenden. Und es lassen sich in relativ kurzer Zeit viele Krawatten bemalen, so dass sich diese Technik auch für die Herstellung von Kunsthandwerk für den Verkauf auf Kunsthandwerkermärkten, Basaren oder in Onlineshops anbietet.

 

Man benötigt für diese Krawatten relativ wenig Material: Die Seidenkrawatte (Pongé 08), schwarze Stoffmalfarbe, bügelfixierbare Seidenmalfarbe in den Grundfarben und einen dicken Pinsel. Gearbeitet wird nach der Grundanleitung - allerdings ein bisschen "im Akkord".

 

Im Gegensatz zur Grundanleitung benötigt man dafür ein größeres Stück Folie, auf das man nach Möglichkeit mehrere Krawatten gleichzeitig auflegen kann (für den Druck). Dann wird die Stoffmalfarbe auf der Folie verteilt und die Krawatten darauf gelegt. So kann man mehrere Krawatten gleichzeitig mit dem Druck versehen.

Für das Bemalen der Krawatten benötigt man tatsächlich nur die drei Grundfarben rot, gelb und blau. Ich muss gestehen, dass ich beim Bemalen nicht gerade "achtsam" mit den Farben umgegangen bin und eigentlich - für einen Seidenmaler - eine "Todsünde" begangen habe. Ich habe nämlich meine drei Farbpötte offen vor mich hingestellt und dann flott mit dem Pinsel hinein, auf die Krawatte, wieder in einen der Farbpötte, auf die Krawatte usw. D.h., ich habe den Pinsel zwischendurch nicht ausgewaschen. Natürlich sollte man das nicht mit den Originalfarbtöpfen machen, sondern sich etwas Farbe in alte Gläschen umfüllen.

 

Die Farbkombinationen und - muster, die dabei herausgekommen sind, waren zum Teil übrigens recht "schräg" - aber noch heute - mehr als 10 Jahre nach meinem letzten "Markttag", melden sich jedes Jahr noch einige Kunden/Kundinnen von damals, um sich Nachschub an Krawatten zu holen. :-)

 

Wichtig sind übrigens auch die Seidenqualität (Pongé 08 sollte die Seide schon sein) und die Farbe. Verwendet man dünne Seidenqualtitäten wie hier, gibt die bügelfixierbare Seidenmalfarbe der Krawatte noch etwas zusätzliche Festigkeit. Verwendet man höherwertige Seide, ist dampffixiebare Seidenmalfarbe die bessere Alternative, denn nur mit dieser Farbe bleibt der charakteristische Seidenglanz erhalten.