Direkt zum Inhalt

Früher sagte man "Plätzchen verzieren", heute heißt es "Keks-Design", "Cooky Style" oder "Keks-Kunst". Gemeint ist immer das Gleiche: Kekse verzieren - und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Natürlich kann man die Kekse danach immer noch selbst essen, liebevoll verziert eignen sie sich aber auch als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Grundlage für das Keksdesign sind in der Regel ganz normale Plätzchenteige (Mürbeteig), die sich ausrollen und ausstechen lassen. Du kannst dafür ein beliebiges Mürbeteigrezept aus dem Internet oder irgendeinem Kochbuch verwenden. Besondere "Voraussetzungen" gibt es nicht.

Plätzchen backen abonnieren