Direkt zum Inhalt

8 Rezepte für grüne, unreife Tomaten

Gespeichert von Bastelfrau am 12 Oktober 2019
Grüne Tomaten

Wenn die Tomaten im Herbst an den Pflanzen nicht mehr reif und rot werden, muss man sie nicht unbedingt wegwerfen, denn man kann sie durchaus noch essen. Allerdings muss man vorsichtig sein und darf nicht zu viel davon Essen, denn unreife Tomaten enthalten das giftige Solanin und dies wird durch die verschiedenen Verarbeitungsarten nicht zerstört. Das Endprodukt enthält also genau so viel Solanin wie das Grundprodukt - die unreife, grüne Tomate.

 

 

Unreife, grüne Tomaten nachreifen lassen

Wer jetzt zu dem Schluss gekommen ist, dass er die unreifen Tomaten nun doch lieber nicht mehr essen möchte, kann sie auch nachreifen lassen. Die unreifen Tomaten werden dafür einfach in eine Tüte gelegt oder in altes Zeitungspapier gewickelt und an einen warmen Ort gelegt. Die Temperatur sollte zwischen 18 und 20 Grad betragen. Die Tomaten können so gut nachreifen.

 

Rezepte

 

Unreife grüne Tomaten als Beilage zu Rindfleisch

Die Tomaten einige Zeit lang in Wasser kochen.
Die Schale abziehen und die Tomaten fein hacken.
Etwas grüne Paprika, fein gehackte Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Öl dazu geben und einige Stunden stehen lassen.   

 

Gebratene grüne Tomaten

Die Tomaten in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl wälzen und in heißer Butter braun braten.
Salzen und pfeffern, eventuell ein Prise Zucker darüber geben.
Die Tomaten eignen sich gut als Vorspeise oder als Beilage zu Fleisch. 
Wer mag, brüht die Tomaten in Salzwasser, bevor sie gebraten werden.

 

Eingemachte Grüne Tomaten

Pro 500 g grüner Tomaten benötigt man:
3875 g Zucker
10 Pfefferkörner - am besten weiße
4 Nelken
1 Zimtstange
1 Messerspitze geriebenen Ingwer
Essig und Wasser

 

Essig und Wasser mischen.
Die Tomaten darin weich kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Mit frischem Essig auffüllen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen aus dem Essig nehmen und abtropfen lassen
In frischem Essig den Zucker auflösen.
Die Gewürze und die Tomaten dazugeben, aufkochen und ca. 15 Minuten kochen lassen.
Die Früchte herausnehmen. Die Flüssigkeit noch weitere 15-30 Minuten einkochen.
Die Tomaten in Gläser geben und den Sud darüber gießen.
Das Glas verschließen.

Früher wurde ein in Arrak oder Rum getränktes Papier daraufgelegt und das Glas zugebunden.
Die Tomaten sollten mindestens so groß wie eine Walnuss sein. Größere Tomaten werden in Scheiben geschnitten.

 

Grüne Tomaten als Pickles (Australisches Rezept)

Für 3 kg grüne, weißlich werdende Tomaten benötigt man 2 große Zwiebeln, 1 Tasse dunklen Sirup, jeweils ca. 7 g ganze Nelken und ganzen Ingwer, 1/2 Teelöffel gestoßenen spanischen Pfeffer und 1 1/2 Flaschen (= 1 1/2 l) besten Essig.

Die Tomaten und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und zugedeckt über Nach stehen lassen.
Tomaten und Zwiebeln in ein Sieb geben und die Feuchtigkeit ablaufen lassen.
Die Gewürze in den Essig geben und erhitzen. 
Die Tomaten und Zwiebeln dazugeben und ca. 30 Minuten kochen.
Das Ganze in Gläser füllen und gut verschließen.

 

 

Unreife grüne Tomaten - eine Beilage nach italienischer Art

Eine ganze Knoblauchzwiebel in Scheiben schneiden und in Öl braten, bis sie etwas braun geworden sind.
Salbei waschen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit einigen Esslöffeln Fleischbrühe zum Knoblauch geben.
Die Tomaten in Scheiben schneiden und dazu geben-
Salzen und pfeffern und eine Weile kochen lassen.
Das Ganze mit dem geschlagenen Eigelb von 2 bis 3 Eiern abbinden.

 

 

Suppe aus unreifen grünen Tomaten

Die unreifen grünen Tomaten in ihrem eigenen Saft kochen.
Dann die Tomaten durch ein Sieb streichen.
Dem Brei Fleischbrühe und die gewünschten Gewürze zugeben.
Da die Tomaten etwas sauer sind, versüßt man das Ganze mit etwas Zucker.

 

Tomaten-Jam (Marmelade) aus unreifen grünen Tomaten mit goldenem Toast

Drei Kilo grüne Tomaten in Stücke schneiden und im eigenen Saft (ohne Zutat von Wasser) kochen, bis die Schalen weich sind. 2250 g Zucker mit dem Saft und der abgebriebenen Schale von 3 Zitronen und 2 Teelöffel feinen Ingwer verrühren. Den Saft der grünen Tomaten zugeben und zusammen wie jede andere Marmelade kochen.
Diese fertige Marmelade schmeckt besonders gut auf „Goldenem Toast" (Gebratenes Brot). Dafür weicht man dicke Scheiben Brot eine halbe Stunde lang in Milch ein und brät sie anschließend in Butter braun. 
 

Bild von congerdesign auf Pixabay