Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 2 November 2019
Erbsensuppe

Nach diesem Rezept - als Vorgericht ausreichend für 4 Personen - kann sowohl Erbsensuppe, Linsensuppe oder Bohnensuppe gekocht werden. Soll die Suppe als Hauptgericht serviert werden, müssen alle Zutaten verdoppelt werden. Wichtig: Obwohl die Suppe in der Kochkiste oder im Crockpot gekocht wird, müssen die Hülsenfrüchte - am besten am Abend vorher - eingeweicht werden.

 

 

Zutaten als Vorsuppe für 4 Personen

200 g Erbsen oder Linsen
Oder 150 g weiße Bohnen
Wasser zum Einweichen
1 Prise Natron
1 1/4 Liter Wasser oder Brühe
Wurzelwerk*
Majoran (nur für die Erbsensuppe)
1 Esslöffel Salz
1 Esslöffel Fett oder Speck
1 kleine Zwiebel
1 Esslöffel Mehl

 

Vorbereitung

Die Hülsenfrüchte am Abend vorher verlesen, waschen und mit kaltem Wasser und Natron einweichen.
Kurz vor der Zubereitung das Wurzelwerk waschen, putzen und anschließend noch einmal waschen.
Falls Speck verwendet wird, muss dieser in Würfel geschnitten werden.
Die Zwiebel schälen und wiegen.

 

Zubereitung

1. Die Hülsenfrüchte mit dem Einweichwasser ansetzen, erhitzen und abgießen. Anschließend mit heißem Wasser oder Brühe, Wurzelwerk, Majoran und Salz ansetzen und 30 Minuten kochen lassen.
2. Aus dem Fett (oder dem Speck), der Zwiebel und den Mehl eine helle Mehlschwitze (für Linsen eine dunkle Mehlschwitze) herstellen, mit etwas Flüssigkeit von der Suppe glatt rühren, zu dieser schütten und noch 5 Minuten  kochen.
3. Den Topf in die Kochkiste stellen, die Kiste verschließen und die Suppe darin  4 bis 5 Stunden stehen lassen.

 

Vorkochzeit
35 Minuten

 

Kochzeit
4 bis 5 Stunden

 

Tipps und Tricks:

In obigem Mengenverhältnis ist die Suppe als Vorgericht gedacht. Soll sie die Hauptmahlzeit bilden, so nimmt man die doppelte Menge aller Zutaten.

Man kann auch 125 g Schweineohr, Pökel- oder Rauchfleisch mitkochen.

Leichter verdaulich werden alle Hülsenfruchtgerichte, wenn man sie nach dem Herausnehmen durchschlägt.

Zum Wurzelwerk gehören unter anderem Möhren, Petersilienwurzel, Porree und Sellerie.

 

Zubereitung im Crockpot oder Slowcooker

Das Gericht kann anstatt in der Kochkiste auch im Crockpot oder Slowcooker zubereitet werden. In diesem Fall gelten folgende Kochzeiten: 6 Stunden "low", 2 Stunden "high". Wenn Schälerbsen verwendet werden, entfällt die Einweichzeit.

 

Bild von kalhh auf Pixabay