Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Rezept für Mini-Donuts mit dem Donutmaker

20. März 2019 - 15:20 -- Becky


DIY Donuts

Jahrelang habe ich darauf gewartet, endlich habe ich einen – einen Donutmaker. Mit dem Mini- Donutmaker lassen sich relativ simpel und schnell Donuts selber machen. Mit dem richtigen Dekor werden sie zum richtgen Hingucker – und schmecken dazu auch noch gut. Wenn du auf der Suche nach einem passenden und einfachen Rezept für den Donutmaker bist, bist du hier genau richtig.

Das brauchst du:

  • 1 Ei
  • 120g Zucker
  • 1 Becher Schmand (200g)
  • 220g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • Öl für den Donut-Maker
  • Dekoration (dunkle Schokolade und Nonpareilles
  • Spritztülle
  • Donutmaker

 

So wird es gemacht:

  1. Ei schaumig rühren und den Zucker unterrühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt und der Prise Salz vermischen.
  3. Den Schmand unter ständigem rühren, abwechselnd mit dem Mehl, zu dem Ei-Zucker-Gemisch geben.
  4. Die Milch dazu geben. Der Teig sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht zu flüssig. Eher wie ein Pfannkuchenteig.
  5. Den Donutmaker anschalten und die Mulden des Donutmakers dünn mit Öl bestreichen.
  6. Den Teig in eine Spritztülle füllen.
  7. Mit der Spritztülle den Teig in die Mulden füllen, gerade so, dass die Mulden befüllt sind, aber kein Teig überläuft.
  8. Den Donutmaker schließen und nach Donutmaker-Anleitung die Donuts backen.
  9. Die Donuts auf einem Backrost auskühlen lassen.
  10. Die Schokolade in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.
  11. Die Donuts in die Schokolade tauchen und wieder auf das Backrost legen.
  12. Solange die Schokolade noch flüssig ist, die Nonpareilles auf die Donuts streuen.

 

Tipps und Tricks:

  • Es lässt sich viel leichter mit der Spritztüte arbeiten wenn man den oberen Teil umschlägt. Einfach die Spritztüte über der Hand umschlagen. Auf diese Art und Weise lässt sich ohne viel Geklecker der Teig in die Spritztüte füllen und kontrollierter aus der Spritztüte pressen.
  • Am besten schmecken die Donuts, wenn sie noch warm sind. Wenn sie richtig abgekühlt sind, fallen sie ein bisschen ein, schmecken aber immer noch gut.
  • Wenn man die Donuts mit einem Holzstab oder einer Gabel aus dem Donutmaker holt, sieht man leider die Einstichstellen. Besser man versucht es mit einem Löffel oder ähnlichem. Wenn der Donutmaker gut geölt ist, geht das Herausholen leichter.

 

Kreative Küche: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.