Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 16 November 2019

Heute habe ich mal wieder mit dem Crockpot (Slow Cooker) gekocht und das, was dabei herausgekommen ist, hat richtig gut geschmeckt. Und der Clou dabei? Ich habe weder Soßenbinder noch zusätzliches Fett benötigt - also eine ganze Menge Kalorien gespart.

 

 

Zutaten für 4 Personen

500 Gramm Rinderschmorbraten
1 Zwiebel
1 mittelgroße Aubergine
1 kleine Zucchini
4 Kartoffeln
1 spitze rote Paprikaschote
1 Dose passierte Tomaten
1 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe
1 Tasse Wasser
3 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Tomatenmark
Couscousgewürz (nach Geschmack)
Salz (nach Bedarf)

250 g Couscous
300 g Wasser
Salz
eventuell 2 Esslöffel geschmolzene Butter

1 Becher griechischer Joghurt

 

Kochzeit: 4 Stunden auf Einstellung "High"

 

Zubereitung

1. Das Rindfleisch in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. In den Crockpot geben.

2. Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. Paprika waschen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Zum Fleisch geben.

3. Aubergine und Zucchini waschen, Stilansätze usw. entfernen, in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden und in den Crockpot geben.

4. Kartoffeln schälen und vierteln und zur Fleisch-Gemüsemischung geben.

5. Eine Tasse Wasser erhitzen, 1 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe dazu geben. Das Ganze mit den passierten Tomaten und dem Tomatenmark verrühren. Die Knoblauchzehen schälen und pressen (oder zerdrücken) und dazu geben. Alles über die Fleisch-Gemüsemischung gießen und mit dem Couscousgewürz und dem Salz abschmecken.

6. Den Crockpot auf "High" stellen - Dauer ca. 4 Stunden.

Kurz vor Ende der Garzeit Couscous in eine Schüssel geben. Wasser zum Kochen bringen, etwas salzen und über den Couscous gießen. Fünf Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit 2 Esslöffel Butter schmelzen und unter den Couscous rühren.

Schmorbraten zusammen mit dem Couscous und dem griechischen Joghurt servieren.

 

Tipp:

Statt dem griechischen Joghurt kann man auch einfach unseren Joghurt "verfeinern". Dafür wird dem Joghurt die Molke entzogen, in dem man den Joghurt in ein Mulltuch gibt und gut (einige Stunden lang) abtropfen lässt. Das Mulltuch legt man dafür entweder in ein Sieb oder bindet es oben zu und hängt es an den Wasserhahn.

 

Alternativ dazu kann man auch normalen Joghurt mit Sahnequark verrühren.