Direkt zum Inhalt

Tunesischer Couscous

Gespeichert von Bastelfrau am 17 April 2011
Couscous

Couscous ist in der norafrikanischen Küche ein Grundnahrungsmittel. Er besteht aus zerriebenem Grieß (Weizen, Gerste oder Hirse) und wird zum Garen nicht gekocht, sondern gedämpft. Die Hauptzutaten in diesem Rezept sind Zucchini, Kartoffeln, Paprika und natürlich jede Menge Gewürze.

 

 

Zutaten

  • 2 Tassen vorgegarten Couscous (Instand-Couscous)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große grüne Paprika
  • 1 große Zucchini
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 400g Kichererbsen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL Chili-Paste oder Harissa
  • 1/2 EL Paprika
  • 1/2 EL Zimt
  • 1/2 EL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen. Paprika und Zucchini waschen. Anschließend alles in Würfel schneiden.
  2. Olivenöl in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze die Zwiebeln anbraten.
  3. Tomatenmark, Kichererbsen und eine Tasse Wasser hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Kartoffeln und Möhren putzen und klein schneiden. In den Topf geben und weitere 4 1/2 Tassen Wasser hinzugeben.
  5. Alles für 30-45 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse gar ist.
  6. Couscous mit einer Tasse kochendem Wasser und einer Tasse von der Tomatensauce übergießen und quellen lassen.

 

Anrichten

Couscous in eine große Schüssel geben und die Sauce darüber geben. Anschließend das Gemüse auf dem Couscous arrangieren.

 

Bild von tookapic auf Pixabay