Direkt zum Inhalt

Vorbereitung von Esskastanien (Maronen)

Gespeichert von Bastelfrau am 30 November 2017
Esskastanien (Maronen)

Vorm Verzehr müssen Esskastanien (Maronen) geschält werden. Die äußere Schale zu entfernen ist meist nicht besonders kompliziert, anders sieht es aber mit der inneren Schale aus. Sowohl für das Abschälen der äußeren als auch der inneren Schale gibt es verschiedene Möglichkeiten...

 

Kastanien werden zuerst von der äußeren Schale befreit, dann in kochendem Wasser einmal aufgekocht und tüchtig mit dem Schneebesen geschlagen. Dadurch löst sich die zweite, dünne Schale sehr leicht.

 

Eine andere Möglichkeit ist es, die Kastanien kreuzweise einzuschneiden und im Backofen zu backen. Auch das führt dazu, dass sich die innere Schale leichter lösen lässt - allerdings bin ich der Meinung, dass man die Kastanien dann nicht mehr kochen sollte - sondern am besten gleich essen. :-) Sie schmecken dann so wie die Kastanien, die man auf dem Weihnachtsmarkt kaufen kann.

 

Wir schälen unsere Kastanien allerdings anders. An Heiligabend sitzt die ganze Familie zusammen und schält Kastanien. Zuerst die dicke Schale - dann kommen die Kastanien in eine Schüssel und werden mit kochendem Wasser übergossen. Nach ein - zwei Minuten wird das Wasser abgegossen und die Kastanien erneut mit kochendem Wasser übergossen. Dann wird die Schüssel auf einen Teller platziert und vorsichtig ins Wohnzimmer getragen. Dort sitzt die ganze Familie am Tisch - bewaffnet mit einem Teller, einem Esslöffel und einem Obstmesser (wir nennen das Teil "Hümmelchen"). 
Dann fängt das Kastanien schälen und Finger verbrennen an… Mit dem Esslöffel werden die Kastanien einzeln aus dem heißen Wasser geholt und geschält. Solange das Wasser heiß ist, geht das (meistens) sehr gut. Ist das Wasser zu kalt geworden, wird es abgegossen und die Kastanien erneut mit kochendem Wasser überbrüht. Da die Familie immer größer wird, brauchen wir jedes Jahr mehr Kastanien - und müssen sie immer öfter überbrühen. So passiert es in regelmäßigen Abständen, dass ein Teil der Kastanien schon gar ist, wenn er endlich geschält ist.
Andere Kastanien widersetzen sich aber vehement dem Schälen der inneren Haut. Dann gibt es mehrere Möglichkeiten: Man schneidet die Schale ab (dann hat man hinterher quadratische Kastanien), man wirft sie weg (dafür sind sie zu teuer) oder aber man puhlt die Haut langsam aber sicher aus den vielen Vertiefungen der Kastanien (mein Vater nannte das immer "Kastanien ziselieren"). Er hatte aber auch gut lachen... schließlich musste er nie beim Schälen helfen... Ich persönlich bevorzuge die letzte oder erste Möglichkeit. :-)

Da die Kastanien erst am nächsten Tag gekocht werden, passiert es regelmäßig, dass ein Teil davon am nächsten Tag ganz dunkel, manchmal fast schwarz ist. Wir essen sie trotzdem mit und bisher ist noch keiner von uns davon krank geworden. 

 

Tipp:
Wir kaufen die Esskastanien entweder auf dem Markt oder aber in türkischen Geschäften - dort findet man meiner Meinung nach die besten Kastanien. Außerdem wird dort meist eine Kastanie aufgeschnitten, damit man sehen kann, wie sie von innen aussieht. Sie muss prall und fest sein - ist sie klein und verschrumpelt, stammt sie wahrscheinlich vom vergangenen Jahr.

Wichtig ist auch, dass du die Kastanien, sobald du zu Hause bist, aus der Tüte nimmst (sie schimmeln sonst leicht) und auf Wurmlöcher untersuchst. Kastanien mit Löchern müssen direkt aussortiert werden, damit die Würmer nicht von Kastanie zu Kastanie wandern.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.