Direkt zum Inhalt

Welche Messer benötigt man in der Küche?

Gespeichert von Sarah am 18 Mai 2018
Welche Messer benötigt man in der Küche?

Die Beantwortung dieser Frage hängt natürlich auch davon ab, wie häufig und wie raffiniert gekocht wird. Wer hauptsächlich Fertigprodukte aufwärmt, ist mit wenigen Messern ausreichend ausgestattet. Wer Kochen auch als Hobby sieht und an sich selbst und seine Küche größere Ansprüche stellt, wird auch bei den Messern viel Wert auf Vielseitigkeit und Qualität legen. In den Messerblock gehören jedoch in jedem Fall folgende Messer:

 

1. Das Kochmesser

Ein Kochmesser hat eine relativ breite Schneide und ist groß. Deswegen eignet es sich für das Schneiden von größeren oder härteren Gemüsearten wie Salat, Porree oder Möhren. Die Größe des Messers erleichtert auch das Würfeln von Gemüsen wie Zwiebeln. Es ist auch geeignet, um Kräuter zu haken. Seine Vielseitigkeit macht es unverzichtbar, sodass es in jede Küche gehört.

 

2. Das Fleisch- oder Schinkenmesser

Gerade wer häufig Fleisch schneidet, beispielsweise weil der Fleischverzehr aufgrund von Diäten wie Abnehmen im Schlaf oder Bodybuilding erhöht ist, benötigt ein Fleischmesser. Es erleichtert nicht nur das Schneiden des Fleisches in handlichere Portionen, sondern ist auch geeignet, um Sehnen oder Fett zu entfernen.

 

3. Das Brotmesser

Ein Brotmesser ist lang und weist eine wellenförmige Struktur auf. Wer jemals versucht hat, mit einem normalen Messer Brot zu schneiden, wird die Vorzüge eines solchen Messers zu schätzen wissen.

 

4. Das Gemüsemesser

Das Gemüsemesser ist unerlässlich für die meisten Gemüse- und Obstsorten. Es ist klein und handlich und vor allem zum Schälen gut geeignet. Weichere Lebensmittel schneidet es problemlos.

 

5. Gemüsemesser mit Wellenschliff

Gerade für sehr glatte Oberflächen, wie beispielsweise Tomaten sie besitzen, ist ein Gemüsemesser mit Wellen- oder Sägeschliff geeignet. Wer jemals versucht hat, Tomaten mit einer glatten Schneide in Scheiben zu schneiden, weiß um die Vorteile dieses Messers. Zwar ist das Einsatzgebiet dieses Messers bei Weitem nicht so umfangreich wie das eines Kochmessers, dennoch lohnt sich die Anschaffung. Der Wellenschliff sorgt nicht nur für ein besseres Gelingen, sondern auch für mehr Sicherheit.

 

Die wichtigsten Merkmale eines guten Messers sind übrigens Schärfe und Härte. Diese beiden Eigenschaften bestimmen zusammen die Schneidfähigkeiten der Messer maßgeblich. Mit zu weichen Messern lässt sich beispielsweise Fleisch nur schlecht schneiden und das beste Messer ist unscharf nutzlos. Deswegen sollte von vorneherein genügend Geld investiert werden. Hochwertige Messer sind langwierig, ersparen viel Ärger und bieten mehr Sicherheit. Werden diese von Zeit zu Zeit nachgeschliffen, sind sie wieder wie neu.