Direkt zum Inhalt

DIY Melonen-Radiergummi als Anhänger

Gespeichert von Becky am 24 Februar 2019
Radiergummi selber machen

Ich bin ständig auf der Suche nach einem Radiergummi und in den seltensten Fällen habe ich eines in meiner Nähe. Aber mit einem Radiergummi-Anhänger fürs Etui sind diese Zeiten vorbei. Da das Radiergummi außerhalb des Etuis bleibt, verfärbt es sich auch nicht so schnell durch Stifte und Co. Und wegrennen kann es auch nicht mehr.

 

Das brauchst du:

  • Modelliermasse für Radiergummis in Rot, Weiß, Grün und Schwarz(zum Beispiel Creatibles DIY Erasers - Set O)
  • Gegebenenfalls Modellierwerkzeug
  • Eine Ösenschraube
  • Kette
  • Schlüsselring
  • Einen Backofen

 

 

So wird es gemacht:

  1. Ein Stück der roten Modelliermasse abschneiden und gut durchkneten bis es schön weich ist.
  2. Einen Halbkreis aus der roten Masse formen.
    DIY Radiergummi selber machen
  3. Die weiße Modelliermasse nehmen und auch hier ein kleines Stück abschneiden und durchkneten. Die Masse mit den Händen zu einer Rolle formen und um die Rundung des roten Halbkreises legen.
  4. Mit der grünen Modelliermasse genauso verfahren und über den weißen Halbkreis legen. Für den grünen Ring sollte man ein bisschen mehr Masse nehmen als für den weißen.
    DIY Radiergummi selber machen
  5. Aus der schwarzen Modelliermasse kleine Kerne formen und auf den roten Halbkreis auf beiden Seiten andrücken.
    DIY Radiergummi selber machen
  6. Den Ösenring in das Obere der Melone eindrehen.
    DIY Radiergummi selber machen
  7. Das Radiergummi im Backofen backen, je nach Modelliermasse braucht man eine andere Temperatur und eine andere Zeit. In meinem Fall wurde das Radiergummi bei 100°C eine halbe Stunde gebacken.
  8. Das Radiergummi auskühlen lassen.
  9. Die Kette an die Öse anbringen und einen Schlüsselanhängerring anbringen. Das Radiergummi entweder als Schlüsselanhänger oder als Anhänger für das Etui anbringen – so hat man immer ein Radiergummi, dabei und kann es nicht verlieren.
    DIY Radiergummi selber machen

 

 

Tipps und Tricks:

  • Vor dem Modellieren sollte man sich unbedingt die Hände gründlich waschen. Auch wenn die Hände nur ein bisschen verschmutzt sind, können sie leicht die Modelliermasse verschmutzen.
  • Auch sollte man am besten bei jedem Farbwechsel die Hände waschen, damit man keine Farbreste an den Händen hat, die dann die neue Farbe verschmutzen.
  • Da die Modelliermasse auch leicht abfärbt, sollte man eine Unterlage benutzen - zum Beispiel ein Blatt Druckerpapier. Aber auch hier sollte man die Unterlage ab und an wechseln und darauf achten, dass man nicht die falsche Farbe in die Reste auf dem Papier drückt.
  • Außerdem sollte man darauf achten, dass die Modelliermasse nicht mit der Kleidung in Berührung kommt. Besser ist es sogar, wenn man beim Basteln alte Kleidung anzieht.
  • Mit Modellierwerkzeugen kann man das Radiergummi noch filigraner gestalten und sauberer arbeiten, aber die Melone lässt sich auch alleine mit den Händen formen.
  • Zu filligran sollte das Radiergummi aber auch nicht werden, weil man es sonst nicht mehr als Radiergummi benutzten kann.
  • Ich habe das Radiergummi als Beitrag zur DIY-Challenge "5 blogs 1000 Ideen" zum Thema Modellieren gebastelt. Hier findet ihr eine Menge Inspiration, was man mit Modelliermasse alles machen kann.
    DIY Radiergummi selber machen