Direkt zum Inhalt

5-Schneiden-Schere für Quilling und Karten basteln

Gespeichert von Bastelfrau am 1 September 2014
5-Schneiden-Schere für Quilling und Karten basteln

Speziell für's Quilling und Karten basteln gibt es Scheren, mit denen man 5 Schnitte gleichzeitig macht. Das lohnt sich zum Beispiel, wenn man Blumen bastelt und oft ganze Streifen Quillingpapier mit Fransen versehen muss. Aber - diese Scheren sind ziemlich teuer. Wesentlich preisgünstiger ist es, wenn man sich eine "Kräuterschere" kauft, denn diese besitzt auch 5 Klingen, kostet aber nur einen Bruchteil. Aber: Braucht man eine solche Schere überhaupt? Und muss es dann unbedingt die teure "Spezialschere" sein oder tut es die preisgünstige Kräuterschere auch? Ich habe beide Scheren ausprobiert...Da ich gerne Blumen bastel, war ich direkt fasziniert, als ich bei Amazon eine "5-Schneiden Schere für's Quilling" entdeckte. Damit sollte sich die Arbeit eigentlich erleichtern lassen. Allerdings hatte diese Schere (inclusive Versandkosten 18,90 Euro) einen stolzen Preis.

 

Quillingschere

Bild: Quillingschere

 

Also habe ich mich auf die Suche gemacht und dann bei Ebay eine Kräuterschere gefunden, die ebenfalls 5 Schneiden hat, aber inclusive Versandkosten nur 5,53 Euro gekostet hat.

Kräuterschere

Bild: Kräuterschere

 

Gestern abend mussten die beiden "gegeneinander antreten" und das ist dabei herausgekommen:

 

Als erstes ist mir aufgefallen, dass die Kräuterschere wesentlich leichter ist als die Quillingschere. Außerdem hat sie eine etwas andere Form (siehe Bilder oben). Welche Form und welches Gewicht generell besser ist kann ich nicht sagen. Mir persönlich liegt aber die Quillingschere besser in der Hand.

 

Als nächstes habe ich mir zwei Papierstreifen genommen und den einen mit der Quillingschere, den anderen mit der Kräuterschere geschnitten. Beide Scheren schneiden ca. 4 mm breite Streifen.
Beim Schneiden stellte sich heraus, dass die Quillingschere problemlos mit allen Schneiden gleichmäßig schnitt, während die Kräuterschere nicht richtig schloss und dadurch zwei Schnitte kürzer als die anderen wurden. Um das wieder auszugleichen muss ich die Scherenspitzen jedesmal mit den Fingern zusammendrücken - was wiederum dazu führte, dass die Schnitte nicht gleichmäßig wurden. Das hört sich jetzt zwar nach viel Arbeit an - aber das Ganze ging mir recht flott von der Hand.

Bild: Quillingstreifen - oben mit der Kräuterschere, unten mit der Quillingschere geschnitten.

 

Dann sah ich mir die Schneiden der beiden Scheren genauer an und stellte dabei fest, dass zwei Schneiden der Kräuterschere nicht richtig schlossen.

Bild: So sieht die Kräuterschere im geschlossenen Zustand aus...

Bild: ... und so die Quillingschere.

 

Im nächsten Schritt rollte ich aus den beiden Papierstreifen Blumen. Hier sieht man nun deutlich, dass der etwas ungleichmäßige Schnitt der Kräuterschere eigentlich kein Problem darstellt. Die Blüten sehen ziemlich gleich aus - eventuell doch vorhandene Unterschiede rühren daher, dass es sich eben um Handarbeit handelt.

 

Bezugsquellen:

Ich habe die Quillingschere bei Amazon gekauft.

Die Kräuterschere habe ich bei Ebay gefunden. Dann habe ich mich noch einmal auf die Suche gemacht und bei Amazon diese Kräuter- und Bastelschere

für 8,50 Euro gefunden, die bei Ebay für 19 Euro angeboten wird. Ob sie gut oder schlecht ist, kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich sie nicht besitze. Aber wer weiß: Da sie sich Kräuterschere/Bastelschere nennt, ist sie vielleicht - genau wie der Preis - ein Mittelding zwischen den beiden getesten Scheren.

 

Mein Fazit

Die Quillingschere ist ganz eindeutig besser. Sie schneidet gut und liegt super in der Hand. Aber: Die Kräuterschere erfüllt ebenso ihren Zweck, wenn man sie bei jedem Schneidevorgang etwas mit den Fingern zusammendrückt (was wirklich kein Problem ist).
Obwohl ich die Quillingschere besser finde, würde ich sie mir - zumindest für diesen Preis - nicht noch einmal kaufen. Für "gröbere" Arbeiten würde ich mit die Kräuterschere anschaffen. Für feine Arbeiten sind beide Scheren nicht geeignet - wenn ich mit einer einfachen Schere schneide, sind die Streifen nur 1-2 mm breit.
Da ich nun beide Scheren habe, bevorzuge ich beim Basteln natürlich die Quillingschere, während die Kräuterschere ihren Weg in die Küche gefunden hat und dort ebenfalls sehr gut Dienste leistet.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.