Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

EFCOLOR-Ofen



Wer seine Fimo-Werke direkt vor Ort brennen möchte, zum Beispiel, weil er auf einem Kunsthandwerkermarkt an seinem Stand vorführt, wie man Fimoperlen herstellt oder weil er im Sommer draußen im Garten bastelt, braucht einen mobilen Backofen, der ohne Strom funktioniert. Hier bietet sich der EFCOLOR-Ofen an, der zwar eigentlich für das Arbeiten mit EFCOLOR bestimmt ist, den man aber durchaus für Vorführarbeiten mit Fimo verwenden kann. Allerdings: Er eignet sich nur für Kleinigkeiten, denn für größere Dinge ist einfach kein Platz.

EFCOLOR-Ofen

Betrieben wird der Ofen mit 5 Teelichtern. Es sind Behälter für 4 Teelichter vorhanden - man muss aber ein weiteres Teelicht dazustellen, da die Hitze sonst nicht wirklich ausreicht. Dann klappt es aber wunderbar.

Der Ofen besteht aus drei Teilen, nämlich dem

Unterbau mit Teelichthaltern

einem Brenndeckel und einem Deckel.

Der Deckel ist so gebaut, dass ein Lüftungsschlitz bleibt.

Den Brenndeckel kann man auch umdrehen und für Arbeiten mit Schmelzpulver verwenden.

Wie lange der Ofen braucht, bis die Fimowerke hart sind, weiß ich leider nicht mehr und eine Anleitung für den Ofen gibt es auch nicht mehr. Im Prinzip ist die Sache aber ganz einfach: Die Teelichter werden angezündet, dann wird die Brennplatte auf den Ofen gesteckt. Die Perlen oder andere Fimokleinigkeiten werden auf die Platte gelegt, anschließend wird der Deckel aufgesteckt. Und dann wartet man halt, bis die Sachen "gar" sind. :-)

In der hintersten Ecke eines Schrankes habe ich noch einen solchen Fimobackofen gefunden. Verwendet habe ich ihn bei meinen Bastelkursen auf dem Campingplatz und ein kleines bisschen verrostet ist er auch. Aber vielleicht möchte ihn ja doch jemand von euch haben, denn für "Marktgänger" bzw. für die Arbeit draußen im Freien (oder auch im Wohnzimmer beim Fernsehen) ist er wirklich genial.

Viele von euch haben nachgefragt, wo es einen solchen Ofen zu kaufen gibt. Verwendet einfach die Google-Suche (nach "EFCOLOR-Ofen" suchen).

Bastelthema: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.