Direkt zum Inhalt

Kaschierte Seide

Gespeichert von Bastelfrau am 12 Februar 2014

Der Vorteil von kaschierter Seide ist, dass sie faltenfrei und glatt aufliegt, man einen relativ stabilen Untergrund für die Seidenmalerei hat und - keinen Seidenmalrahmen benötigt. Die kaschierte Seide läßt sich sowohl mit Stoffmalstiften als auch mit Seidenmalfarbe ganz leicht bemalen. Damit eignet sie sich hervorragend für Anfänger und kleinere Kinder. Die bemalte Seide lässt sich dann beim Basteln von Karten oder als Bilder einsetzen.

 

Kaschierte Seide ist auch vorgemalt erhältlich. Vorgemalt bedeutet, dass sich ein Motiv, das mit Gutta gezeichnet wurde, auf der Seide befindet, so dass man das Motiv nur noch ausmalen muss.

Auf kaschierter Seide sind alle Maltechniken möglich und man benötigt wirklich keinen Seidenmalrahmen. Beim Ausmalen sollte man allerdings mit möglichst wenig Wasser arbeiten, damit die Seide in Form bleibt und sich nicht vom Untergrund löst.

Egal ob mit bügel- oder dampffixierbarer Farbe gearbeitet wird, bei der Fixierung bleibt die Seide auf dem Trägerpapier.

Bei der Bügelfixierung wird die Fixierung immer von der Seidenseite vorgenommen. Dabei wird ein dünnes Tuch auf die Seide gelegt, damit die Gutta nicht am Bügeleisen festklebt.

Bei der Dampffixierung wird die Seide mit Fixierpapier bedeckt, aufgerollt und dann wie üblich im Fixiergerät fixiert. Nach dem Fixieren wird die Seide nicht ausgewaschen, sondern man läßt sie gut (!) trocknen.

Zum Abschluss wird die Seide mitsamt dem Trägerpapier gerahmt oder in ein Passepartout geklebt. Daraus folgt, dass man zwar Bilder auf kaschierter Seide malen kann, dies aber nicht unbedingt für Tücher gilt. Würde man die Seide einfach von der Folie abziehen, würde sie sich verziehen, was bis zu Löchern in der Seide führen kann.  Dies gilt aber nicht grundsätzlich: Ist die Seide dick genug und/oder die Klebkraft des Papieres schwächer, dann ist es durchaus möglich, auch Tücher und Schals zu malen.

Wenn ich ehrlich bin, gehe ich aber davon aus, dass diejenigen, die sich schwere und damit auch teure Seide zum Bemalen kaufen, auch einen Seidenmalrahmen besitzen. :-)

Wer kleinere Stücke Seide selbst kaschieren möchte, zum Beispiel für's Karten basteln, kann dies ganz einfach selbst machen, in dem er die kleinen Seidenstücke einfach auf selbstklebende Bucheinbindefolie klebt.

Größere Stücke Seide kann man ebenfalls selbst kaschieren, allerdings ist es hier relativ schwierig, die Seide faltenfrei aufzukleben. Ich selbst habe das noch nie versucht, habe aber eine Anleitung im Internet für das Kaschieren von Stoffen gefunden - ich denke, das gilt auch für Seide.

Auch das Easyfix-System der Firma Marabu nutzt die Vorteile von kaschierter Seide. Dabei wird die Seide einfach mit Sprühkleber auf einen glatten, abwaschbaren Untergrund geklebt und nach dem Malen wieder abgelöst.