Schuhe - das Must-Have-Memo



Dieses Memo-Spiel ist tatsächlich ein "Must-Have-Memo" - zumindest für all diejenigen, die Schuhe einfach nur toll finden. Das Spielprinzip ist das gleiche wie bei allen Memo-Spielen: Wer am Ende die meisten Kartenpaare - in dem Fall die meisten Schuhpaare - hat, hat gewonnen.

Schuhe – Das Must-Have-Memo
erschienen 2016 im moses. Verlag, Kempen
empfohlen ab 6 Jahren
Größe 15x10x7 cm

Das Spiel entstand in Zusammenarbeit mit dem Metropolitan Museum of Art, das eine der größten Sammlungen von Designerschuhen des 19. und 20. Jahrhunderts besitzt. So findet man auf den Spielkarten Abbildungen von Schuhen, die von Manolo Blahnik, Vivienne Westwood und Yves Saint Laurent entworfen wurden. Dabei ist nicht nur jedes Objekt ein Kunstwerk für sich, sondern die Schuhe haben - speziell auf das Spiel bezogen - einen hohen Wiedererkennungswert. Das bedeutet schlicht und einfach: Man kann sich die Schuhe merken - und das ist bei einem Memospiel wichtig. So sucht man nicht nur Kartenpaare, sondern komplettiert dadurch auch gleich die Schuhe - denn was soll man schon mit einem einzelnen Schuh anfangen?

schuhmemo2.jpg

Das was aber als erstes auffällt, ist die Verpackung. Die Karten kommen in einem niedlichen Mini-Schuhkarton, was die ersten Aaaahs und Ooohs bzw. ein "Oh, was niedlich" auslöste. Mit den Schuhen selbst war es dann so eine Sache… zum einen ließen sich die Pärchen doch ganz gut finden, zum anderen gab es die eine oder andere Bemerkung über die Schuhmodelle. Dies schon alleine deshalb, weil nicht alle Schuhe wirklich tragbar erscheinen.

schuhmemo1.jpg



Meine Tochter und ihre Freundinnen (alle Mitte Zwanzig) spielen das Memo-Spiel zuerst. Dabei  gab es viele Diskussionen und Bemerkungen über die einzelnen Schuhe und jede Karte wurde genau angeschaut und der gezeigte Schuh kommentiert.

schuhmemo7.jpg

Anders sah es aus, als meine Tochter und mein 5jähriger Enkel zusammen spielten. Da ging es nur - wie bei jedem normalen Memospiel - darum, so schnell wie möglich die meisten Kartenpaare zu ergattern. Mit einer Spieldauer von ca. 10 Minuten kam auch der Kleine sehr gut klar. Es wurde also nicht langweilig.

Mein Fazit
Ich finde dieses Spiel gelungen. Allerdings trotz der abgebildeten Motive eher für Kinder als für junge Frauen. Trotzdem ist dieses Spiel auch ein witziges Geschenk für junge Frauen, die sowohl Schuhe als auch Memo-Spiele mögen und sonst schon alles haben...

schuhmemo6.jpg



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

02.10.2016 - 00:00