Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Kleider nähen – das große Buch für mehr als 200 individuelle Kleider

4. Januar 2018 - 13:55 -- Becky


Langeweile im Kleiderschrank? Mal wieder Lust auf ein neues Kleid, aber in den Geschäften findest du nichts, was dir gefällt? Dann nähe dir das Kleid doch einfach selbst! Mit dem Buch „Kleider nähen“ von Tanya Whelan stehen dir hierfür über 200 Kleider zur Verfügung!

Kleider nähen – das große Buch für mehr als 200 individuelle Kleider
Autorin: Tanya Whelan
ISBN: 3863554019 
Größe: 20,5 x 3 x 26,8 cm 
Verlag: Edition Michael Fischer
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Die Basis der Kleiderauswahl bildet ein System von frei kombinierbaren Oberteil- und Rockschnittmustern. Diese kann man zu insgesamt 219 taillierten Kleidern kombinieren. Zusätzlich kann man die Kleider noch mit verschiedenen Ärmeln und Kragen gestalten. So sind die Kapitel des Buchen auch hauptsächlich nach den verschiedenen Schnittmusterarten aufgeteilt. 

Inhalt
Zuerst werden der Leserin/dem Leser allerdings die Grundlagen des Nähens näher gebracht. Neben den geeigneten Werkzeugen und Materialien werden die verschiedenen Stoffarten vorgestellt. Des weiteren bekommt man Informationen zu Belegen, Futter, Knöpfen und Schnittmustern, sowie dem Annähen eines Rockes. Am Ende des Kapitels findet sich eine Checkliste, die beim Prozess der Kleiderherstellung helfen soll.
Im zweiten Kapitel findet man dann verschiedene Oberteilschnittmuster. Neben verschiedenen Basic Oberteilen findet man vor allem auch Anleitungen dafür, wie man die Schnitte verändern kann - um so neue Modelle zu kreieren. Außerdem findet man Informationen über Abnäher und wie man diese modifiziert.
Danach folgt ein Kapitel über unterschiedliche Halsausschnitte und Krägen, mit denen man das Oberteil aufwerten kann. Unter anderem finden sich hier Anleitungen für einen herzförmigen Ausschnitt oder einen Bubikragen.
Das vierte Kapitel beschäftigt sich mit Ärmeln. Neben verschiedenen Längen wie kurzer Ärmel, dreiviertel Ärmel oder langer Ärmel, gibt es Anleitungen, wie man aus einem Basic Ärmel ein Puffärmel oder ein Trompetenärmel kreieren kann. 
Anschließend werden die Rockschnittmuster vorgestellt. Neben den Schnittmustern zu den Basic Röcken finden sich auch hier wieder Anleitungen, wie man diese modifizieren kann, um zum Beispiel einen A-Linien Rock oder Zwölf-Bahnen Rock nähen zu können. Des weiteren wird erklärt, wie man sich für einen Tellerrock oder einem Dirndlrock die Schnittmuster selber herstellt. Außerdem findet man in diesem Kapitel eine Anleitung, wie man sich mit einem Taillenbund einen normalen Rock nähen kann.
Zum Schluss werden einem noch die Grundlagen von Änderungen und Schnittmusterkorrekturen näher gebracht. Hier werden die häufigsten Passformmängel und die entsprechenden Schnittmusteränderungen thematisiert.



Meine Meinung
Besonders gefallen haben mir von Anfang an die Bilder von den schönen Kleidern. Die benutzten Stoffe gefallen mir gut und die Schnitte sind zum Teil ausgefallen und raffiniert. Aber auch die Basic Kleider sehen so schön aus, dass man sie am liebsten direkt nach nähen möchte.
Obwohl ich dieses Buch schon mehrere Monate habe, habe ich mich aber dennoch noch nicht an ein Kleid ran gewagt. Die Anleitungen wirken auf den ersten Blick doch noch etwas schwierig für Nähanfänger, vor allem das Abändern der Schnitte. Deswegen sollte man sich als Anfänger zunächst an die Basic-Schnitte halten und diese nach und nach abändern. 
Die Idee verschiedene Oberteile mit verschiedenen Röcken sowie Ärmeln, Ausschnitten und Krägen zu kombinieren finde ich sehr gut, hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich viele verschiedene Kleider für die neue Garderobe nähen. Die Schnittmuster selbst sind in den Größen 34 bis 54 vorhanden. Die Maßtabelle unterscheidet sich dabei leider von der in Deutschland üblichen. Die Brust- und Hüftweite sind im Buch meist mehrere cm größer, die Taillenweite dagegen immer mindestens 2 cm geringer. Wenn die eigenen Maße nicht in eine einzelne Größe passen, soll man sich laut Buch an der Taillenweite orientieren und die restlichen Bereiche abzuändern. Da dies aber ziemlich aufwendig ist, empfiehlt es sich meiner Meinung nach, eher die Taillenweite abzuändern. Man sollte auf jeden Fall zunächst ein Muster, zum Beispiel aus Nesselstoff, anfertigen. 
Das Buch an sich ist aber sehr gut lesbar und gut gegliedert. Wenn man sich ein neues Kleid zusammenstellen will, geht man einfach die Kapitel durch und sucht sich in jeder Kategorie das passende Schnittmuster heraus. Vor jedem Kapitel befindet sich außerdem ein kurzer Einleitungstext, in dem genau steht, was einen erwartet. 
Gut gefallen hat mit außerdem, dass bei vielen Schnitten auch Tipps für den richtigen Stoff gegeben werden. Leider findet sich aber kein Schwierigkeitsgrad bei den Anleitungen. Das Buch an sich ist meines Erachtens auch eher für fortgeschrittene Näherinnen geeignet. Wer sich als noch nicht so erfahrene Näherin an die Schnitte heranwagt, kann trotzdem, vor allem über das Abändern von Schnitten, viel lernen. Wer sich einfach schnell ein Kleid nähen möchte, sollte dagegen eher auf andere Bücher zurück greifen. 

Fazit
Ich würde mir das Buch wieder kaufen. Es bietet viel Inspiration, die Kleider sehen fantastisch aus und man kann wirklich was lernen. Wenn man die Herausforderung annimmt und sich in die Materie einarbeitet, vielleicht noch die ein oder andere Frage mit einer Internetrecherche klärt, kann man mit dem Buch bestimmt das ein oder andere schöne Kleid nähen. 

Buch-Kategorie: 
DIY-Fashion: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.