Direkt zum Inhalt
DIY Schmuck: Perlenarmband reparieren

Wer kennt es nicht: Das sorgsam ausgesucht und geliebte Perlenarmband fällt einer unbedachten Bewegung zum Opfer oder man bleibt an etwas hängen und ehe man sich versieht, treiben alle Perlen auf dem Boden ihr Unwesen und kugeln in alle Richtungen. Auch wenn man sich sehr bemüht, alle Perlen wieder aufzusammeln erwischt man nicht mehr jede und das Gummiband ist sowieso gerissen. Wie man sein Armband trotzdem retten kann, zeigen wir dir heute.

 

Das brauchst du:

  • Die Reste deines Armbandes
  • Gummiband
  • gegebenenfalls neue Zwischenperlen
  • gegebenenfalls neue farblich passende Perlen
  • Schere

 

So wird es gemacht:

  1. Ein Stück des Gummibandes, welches ungefähr um die drei mal um das Handgelenk gewickelt werden kann, abschneiden, und einen großen Knoten an einem Ende machen. Der Knoten sollte so groß sein, dass die Perlen nicht darüber rutschen können.
  2. Die Perlen auffädeln.
  3. In das Ende des Gummibandes einen Doppel-Knoten machen. Das überstehende Gummiband sollte an beiden Seiten ungefähr gleich lang sein.
  4. Wenn die Löcher in den Perlen groß genug sind, sollte man das überstehende Gummiband noch einmal an beiden Seiten durch alle Perlen durch fädeln.
    Perlen Armband reparieren
  5. An der Stelle an der sich die Gummibänder treffen erneut einen Doppel-Knoten binden und das restliche Gummiband abschneiden.

 

Tipps und Tricks:

  • Ich wickel meist nur einen Teil des Gummibandes ab und schneide es nicht ab, So laufe ich nicht Gefahr, dass die Perlen wieder vom Gummiband rutschen. Erst wenn alle Perlen aufgefädelt sind, knote ich das Gummiband zusammen und gehe dann vor wie oben beschrieben.
  • Die Zwischenringe habe ich bei meinem Armband leider vergessen. Die Zwischenringe sind meist auch das größte Problem bei dem Wiederherstellen des Armbandes, weil man nur selten alle wieder aufsammeln kann. Dieses Problem kann man lösen, indem man die Zwischenringe entweder komplett austauscht, mit viel Glück die gleichen kaufen kann oder in dem man die Zwischenringe nicht mehr nach jeder Perle, sondern nach zwei oder drei Perlen auffädelt.
  • Das Kaputtgehen des Armbandes kann man auch dafür nutzten, um nicht mehr so schöne, verfärbte oder abgeblätterte Perlen auszutauschen. Das Gute daran: man sieht die Perlen noch vor sich und kann sich ähnliche Perlen zusammen suchen und die Perlen wie gewünscht ersetzen.
    Perlen Armband reparieren
  • Mit ein paar anderen Perlen kann man dem Armband auch einen ganz neuen Stil geben, zum Beispiel in dem man die Zwischenperlen auswechselt.
  • Auch einen kleine Anhänger kann man zwischen die Perlen auffädeln.

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.