Loomband mit Perlen - Variation 2



Bei diesem Loomband werden die Perlen entweder einzeln oder in zweier oder dreier Reihen eingeknüpft. An Werkzeugen benötigt man auch hier nur eine Gabel und eine Häkelnadel.

Tipp: Bevor man mit dem Basteln beginnt, sollte man sich die Loombandz sortiert vor sich hinlegen, damit man beim Knüpfen nicht durcheinander kommt. Im Video unten ist das ganz gut zu sehen und es macht wirklich Sinn - das Knüpfen geht viel schneller von der Hand.



Das brauchst du:

  • Loom Bänder
  • Perlen
  • S- oder C-Clip
  • Gabel
  • Häkelnadel



Und so wird's gemacht:

Vorbereitung: Zuerst werden die einzelnen "Komponenten vorbereitet". Das bedeutet, dass auf einen Teil der Loombandz Perlen aufgezogen werden müssen, für einen anderen Teil werden jeweils zwei Loom Bänder ineinander verschlungen.

Bild: Die aufgezogenen Perlen

So werden die Loombänder ineinander verschlungen:

Das Loomband wird dreifach genommen und auf die Häkelnadel gegeben.

Dann wird ein zweites Loom Gummi durch die Schlingen gezogen.

 

1. Zwei miteinander verschlungene Loombänder werden über den ersten und vierten Zinken der Gabel gezogen.



2. In den Knoten, der hinten liegt, wird der S- oder C-Clip eingehängt.

3. Dann wird zuerst ein verschlungenes Loomband, dann ein einfacher Loom-Gummiring auf die Zinken gesteckt (auch hier wieder vom 1. zum 4. Zinken).

4. Dann wird das unterste Loom Gummi an den beiden äußeren Zinken über die beiden anderen Loombandringe gezogen.

5. Anschließend folgt ein Loomband mit aufgezogenen Perlen, der ebenfalls auf die Gabel gesteckt wird. Dann werden wieder die äußeren beiden Loombandz darüber gezogen.

Die Schritte 3 bis 5 werden fortlaufend wiederholt, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Dann werden die Enden in den Clip eingehängt.

Bild: Armband mit Perlen in Zweierreihen

Bild: Armband mit Perlen in Dreierreihen



Und hier noch das Video, in dem sehr genau gezeigt wird, wie es funktioniert:






*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich an qualifizierten Käufen

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.