Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Kaffee-Peeling: Wundermittel gegen unreine Haut und Cellulite

5. Januar 2019 - 0:00 -- Becky


Naturkosmetik selber machen kann so einfach sein. Mit ein bisschen Salz, Zucker, Kaffee und Kokosöl lässt sich super einfach ein pflegendes Peeling machen.

Das brauchst du:

  • 4 EL gemahlenen Kaffee
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Salz
  • 4 EL Kokosöl
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • Vanillearoma (Lebensmittelaroma)
     

So wird es gemacht:

  1. Den Kaffee mit den Salz, dem Zucker und dem Vanillezucker mischen.
  2. Das Kokosöl schmelzen lassen, entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Ich verwende dafür am liebsten die Mikrowelle. Da das Kokosöl aber schon bei geringer Temperatur schmilzt, muss man dabei gut aufpassen.
  3. Ein paar Tropfen des Aromas in das flüssige Öl einrühren. Dabei sollte das Öl nicht zu heiß sein, damit sich der Duft nicht direkt verflüchtigt.
  4. Das Öl langsam in die trockene Kaffee-Salz-Zucker-Mischung geben und dabei rühren.
  5. Das Gemisch auskühlen lassen und luftdicht verschließen, zum Beispiel in einem Einmachglas.

 

Tipps und Tricks

  • Wer gerne und viel Kaffee trinkt, kann auch den übrig gebliebenen Kaffeesatz verwenden. So ist das Kaffee-Peeling noch nachhaltiger. Allerdings befinden sich mehr Nährstoffe und Vitamine in dem frischen Kaffeepulver.
  • Anstelle des Kokosöls lassen sich auch andere Öle verwenden. So eignet sich zum Beispiel auch Olivenöl gut, da es entzündungshemmend ist und die Durchblutung anregt.
  • Bei zu viel Flüssigkeit, einfach noch ein bisschen Salz und Zucker dazu fügen, damit sich das Peeling nicht verflüssigt.

 

Verwendung:

  • Das Peeling kann man vielfältig verwenden. Als erstes natürlich als Duschpeeling. Dafür das Peeling mit dem Händen in kreisenden Bewegungen auf dem ganzen Körper verteilen und am besten ca. 5 Minuten einwirken lassen. Das Ganze gut abspülen. Als positiver Nebeneffekt soll der Kaffee beim Abspülen übrigens auch Rückstände in den Rohren beseitigen. Das Peeling kannst du ruhig zwei bis dreimal pro Woche anwenden.
  • Gerade vor dem Rasieren eignet sich dieses Peeling gut. Bei empfindlicher Haut sollte man darauf aber lieber verzichten.
  • Aber auch als Gesichtspeeling und Lippenpeeling eignet sich das Kaffee-Peeling. Bei fettiger und unreiner Haut kann das Kokosöl allerdings problematisch werden, da es die Poren verstopfen kann. Auf der anderen Seite ist es aber auch antibakteriell.
  • Auch die Füße werden durch ein Kaffee-Peeling weich und geschmeidig.



 

Wirkung:

  • Durch das Koffein im Kaffee wird die Durchblutung der Haut angeregt, dies hilft besonders gegen Cellulite und macht die Haut bei regelmäßiger Anwendung straffer. Außerdem wirkt Kaffee entzündungshemmend und hilft gegen Rötungen.
  • Das Kokosöl macht die Haut geschmeidig und glatt, außerdem wirkt es antibakteriell und beugt so zum Beispiel auch Rasierpickeln vor.
  • Das Vanillearoma hat für mich zwei Vorteile. Zum einen wirkt Vanille entspannend und beruhigend zum anderen mag ich den Duft von Kaffee nicht so gerne. Mit dem Vanillearoma konnte ich den Kaffee-Geruch zwar nicht ganz verdecken aber abmildern. Deswegen habe ich auch noch ein Päckchen Vanille-Zucker hinzugefügt.
     

 

Kategorie - Schön und Gesund: 


Kreative Küche: 

Wichtige Information:

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.