Manic Panic Vampire Red auswaschen mit Tiefenreinigungsshampoo– schwerer als gedacht

Wichtige Information:

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

13. Oktober 2018 - 20:59 -- Becky


Manic Panic mit Tiefenreinigungsshampoo auswaschen

Knallige Haarfarben sind momentan der Haartrend schlechthin. Von pastelligen Rosa- und Mint- bis hin zu kräftigen Rot- und Türkisfarben findet man zur Zeit alles in den Drogeriemärkten. Das beste an diesen Tönung ist, dass man sie vermeintlich relativ unklompliziert wieder auswaschen kann. Wie dies mit Tiefenreinigungsshampoo funktioniert und was für Erfahrungen ich damit gesammelt habe, erfährst du hier.

Schon seit einigen Monaten spiele ich mit den Gedanken, meine knallroten Haare zu blondieren. Das dies kein leichtes Unterfangen ist, hatte ich mir schon gedacht. Dass es am Ende aber solche Folgen für meine Haare haben würde – damit hatte ich nicht gerechnet. Bei meiner Recherche, wie ich am besten das Rot aus meinen Haaren herausbekomme, bin ich auf verschiedene Varianten gestoßen: Neben der Verwendung von Farbentfernern wie Colour B4 auch auf Methoden mit zerstoßenen Vitamin C Tabletten oder Backpulver. Ich habe mir verschiedene Videos bei Youtube angesehen und mich schlussendlich für das Herauswaschen mit Tiefenreinigungsshampoo entschieden, weil es weniger schädlich für die Haare ist und die Farbentferner bei den Tönungen von Manic Panic und Directions gar nicht erst funktionieren.

Wichtig für den Erfolg der Methode ist natürlich auch der Ausgangszustand der Haare. Ich habe meine Haare einmal vor knapp über einem Jahr blondiert. Meine Haare wurden mehrmals mit Manic Panic Vampire Red getönt und das letzte Mal lag gerade mal 1 ½ Monate zurück. Deswegen war das Rot noch recht intensiv und schwer herauszubekommen. In dem nicht blondierten Teil meiner Haare steckte die Farbe wesentlich besser fest, da die Haare hier gesünder waren. So wurde die Farbe nicht gleichmäßig ausgewaschen, sondern meine Haare bekamen unterschiedliche Rottöne.

Zunächst habe ich mir das Balea Tiefenreinigungsshampoo gekauft und meine Haare damit eingeschäumt. Dann habe ich das Shampoo aber nicht sofort ausgewaschen, sondern erst einmal einwirken lassen. Dabei habe ich die ersten drei-vier Male den riesigen Fehler gemacht, das Shampoo viel zu lange einwirken zu lassen (ca. eine halbe bis eine Stunde). Meine Haare wurden dadurch unglaublich trocken und haben sich stellenweise genauso schlimm angefühlt wie nach einer Drogerieblondierung. Ich habe meine Haare dann mit einer Kokosöl-Kur gepflegt und mir Spülung und Leave-In Produkt von Balea mit Kokosmilch gekauft. Das hat meinen Haare zwar ein wenig geholfen, aber trocken waren sie immer noch. Die Farbe ging auch nur wenig raus.

Danach habe ich mich an der Auswaschmethode von Ira Vampira orientiert und das Tiefenreinigungsshampoo nur noch 15 Minuten einwirken lassen und die Prozedur zwei mal wiederholt. Das Ganze habe ich ein paar mal gemacht. Auch wenn bei jeder Haarwäsche mehr Farbe rausgegangen ist als beim normalen Waschen mit normalem Shampoo, war das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Das Wasser wurde beim Auswaschen dunkelrosa, aber das war nichts im Vergleich zu den Videos in denen man zum Teil die Haarfarbe dunkel runter tropfen sieht.

 



Auch nachdem ich mir das Reinigungsshampoo Three von Paul Mitchell geholt habe, war der Effekt nicht besser. Vermutlich waren meine Haare auch einfach schon zu oft rot getönt worden und die Farbe zu tief drin. Schließlich werden die Videos wie man die Farbe herauswäscht von Frauen gemacht, die oft ihre Haarfarbe wechseln. Außerdem sollen die Manic Panic Farben auch besser halten als die von Directions.

Alles in allem bin ich wenig zufrieden mit der Methode mit dem Reinigungsshampoo. Meine Haare haben schon sehr darunter gelitten, was vermutlich auch der zu langen Anwendungszeit ganz am Anfang geschuldet war. Auch habe ich mir einen größeren Auswascheffekt erhofft. Trotzdem denke ich nach wie vor, dass die Methode den Vitamin C, Backpulver oder Colour B4 Methoden vorzuziehen ist, da diese meinen Haaren vermutlich noch mehr zusetzen würden. Sollte ich jemals wieder in die Situation kommen Directions, Manic Panic oder ähnliche Farbe mit Tiefenreinigungsshampoo auswaschen zu wollen würde ich aber auf folgende Dinge stärker achten:

  • schon vor dem Anwenden des Tiefenreinigungsshampoos die Haare ordentlich pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen
  • erst versuchen, die Farbe komplett herauszuwaschen, wenn sie schon länger nicht mehr getönt sind und schon recht ausgewaschen sind (also ungefähr dann wenn man normalerweise spätestens wieder nachtönen würde)
  • das Tiefenreinigungsshampoo nicht zu lange einwirken lassen
  • nur mit warmen Wasser auswaschen (ich bin es gewohnt meine Haare mit eher kaltem Wasser zu waschen, so hält die Farbe länger)
  • Die Haare nach der Anwendung des Tiefenreinigungsshampoo mit Kuren oder Kokosöl pflegen

 

Kategorie - Schön und Gesund: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.