Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Elemente für Grußkarten und Scrapbooking



Oft bleiben beim Basteln mit Servietten Reste übrig, die zu schade sind, um sie wegzuwerfen. Muss man auch nicht, denn diese Reste lassen sich noch hervorragend beim Karten basteln oder Scrapbooking einsetzen.





Bastelmaterial

  • Serviettenreste
  • dickflüssiger Serviettenkleber
  • Druckerpapier
  • farblich passendes Tonpapier
  • doppelseitiges Klebeband, Klebestift oder Bastelkleber

Bild rechts oben: Bei dieser Karte habe ich drei Streifen "Resteserviette" zuerst auf Druckerpapier, dann auf schwarzes Tonpapier geklebt. Der Kartenrohling ist weiß.



Bastelwerkzeug

  • Papierschneidegerät wie Rollenschneider oder Hebelschneider, Schere oder Cutter
  • Bügeleisen
  • Backpapier



Bastelanleitung

  1. Den Serviettenkleber mit dem Pinsel auf das Druckerpapier streichen. Trocknen lassen.
  2. Von den Serviettenresten die beiden unteren Lagen abziehen. Wie immer bei der Serviettentechnik wird nur die obere Lage verwendet.
  3. Die Serviettenreste mit der bedruckten Seite nach oben auf das mit Serviettenkleber bestrichene Druckerpapier legen, mit dem Backpapier abdecken und mit dem Bügeleisen, Stufe 3 (Baumwolle/Leinen) mit Druck aufbügeln. Abkühlen lassen.
  4. Das Backpapier abziehen und die Motive ausschneiden.
  5. Das ausgeschnittene Motiv mit doppelseitigem Klebeband auf das farblich passenden Tonpapier kleben und knappkantig ausschneiden. Dabei sollte vom Tonpapier noch etwas zu sehen sein.
  6. Das so entstandene Embellishment kann nun auf Karten oder in Scrapbooks geklebt werden, eignet sich natürlich aber auch für ATCs (Artist Trading Cards) und andere Basteleien mit Papier.

Die folgende Karte wurde mit Serviettenresten, die vom "Notizbuch in Schlangenoptik" übriggeblieben waren, beklebt. Die Reste waren allerdings recht "mager", so dass sie für die ausgestanzten Herzen, die ich verwenden wollte, einfach nicht ausreichten - immer wieder fehlte irgendwo ein Stück. Also habe ich die ausgestanzten Herzen noch in Tropfenform geschnitten ...

Image





Tipps

  • Hält man mehrere vorbereitete - d.h. mit Serviettenkleber bestrichene Blätter Druckerpapier "vorrätig" kann man jederzeit Serviettenreste aufbügeln. So gehen sie nicht verloren und zerknicken nicht. Bei Gelegenheit kann man sie dann ausschneiden und in einer Schachtel aufheben.
  • Gleichzeitig mit den Serviettenresten bietet sich hier auch die Gelegenheit, Tonpapierreste zu verarbeiten - denn gerade bei den Serviettenresten benötigt man keine ganzen Blätter Tonpapier.
  • Je nach verwendetem Serviettenmotiv kann man die einzelnen Elemente noch mit Strasssteinen, Glitter und anderem verzieren.

 

Grußkarten mit afrikanischen Motiven

Auch für diese  Grußkarten habe ich Serviettenreste verwendet, die ich zuerst auf weißes Papier, dann auf farbiges Tonpapier geklebt habe. So lassen sich Reste, die beim Basteln in Serviettentechnik übrig bleiben, sinnvoll weiterverwenden.

An Bastelmaterial benötigt man Kartenrohlinge, Serviettenreste mit Elefanten- und Zebra-Motiven sowie afrikanischen Mustern, einfaches Druckerpapier, farblich zum Kartenrohling passendes Tonpapier und Decoupagekleber. An Werkzeugen sollten Schere und Linial oder Rollenschneider und ein Bügeleisen vorhanden sein.







Auf allen drei Karten ist reichlich Platz für einen persönlichen Text - sogar auf der Vorderseite. Wer hier nicht mit der Hand schreiben mag, kann einen Text ausdrucken und diesen genau wie die Serviettenbilder auf farblich passendes Tonpapier kleben oder aber mit Schriftenstickern oder Stempeln arbeiten.





Die Karten müssen nicht zwangsläufig als Grußkarten verwendet werden. Es ist ohne weiteres möglich, sie durch ein bedrucktes Einlegeblatt und der Aufschrift "Menü" auf der Vorderseite zur Menükarte umzufunktionieren.





Arbeitet man eine kleine Tasche in die Karte, kann man sie als Verpackung für ein Geldgeschenk verwenden, dass "zweckgebunden" ist, oder als passende Umhüllung für einen Gutschein - zum Beispiel für eine Eintrittskarte für den "König der Löwen", einen Besuch im Safaripark, einen Zuschuss für die Afrikareise oder ähnliches.

Legt man mehrere (stabile) Blätter ein und bindet diese mit einem Bändchen fest, kann man die Karte sogar als Mini-Scrapbook verwenden. Der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.





Bei diesem Beispiel handelt es sich nicht um eine Grußkarte, sondern um eine Hülle für eine Rezeptkarte oder ein ATC (Artist Trading Card), die aus einer leeren Toilettenpapierrolle  und selbstgemachtem Kleisterpapier gefertig wurde.







*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.