Direkt zum Inhalt

Untergrund für Serviettentechnik oder Decoupage vorbereiten

Gespeichert von Bastelfrau am 23 April 2014
Untergrund für Serviettentechnik oder Decoupage vorbereiten

Eine mit Acrylfarbe grundierte Kunststoff-Oberfläche ist extrem kratzempfindlich. Beklebt man sie stattdessen mit Strohseide, hat man einen viel widerstandsfähigeren Untergrund für das Basteln in Serviettentechnik und für Decoupage. Und was kann man hineintun? Hmmm… vielleicht ein Geschenk zum Valentinstag?

 

Bild oben: Das bereits mit einem Serviettenmotiv beklebte Herz. Als Untergrund diente hier übrigens eine Pralinenverpackung - die nun natürlich auch für allen möglichen anderen Inhalt bereit ist...

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Kunststoffverpackung
  • Strohseide
  • Decoupagekleber

 

Bastelwerkzeug:

  • Pinsel
  • Schere oder Cutter

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die Strohseide in kleine Stücke - ca. 2 x 2 cm groß - reißen (nicht schneiden).
  2. Eine etwas größere Fläche mit Decoupagekleber bestreichen, ein Stück Strohseide auflegen und mit Decoupagekleber bedecken.
  3. Das nächste Stück Strohseide genauso aufkleben … und so weiter, bis die gesamte Dose beklebt ist.
  4. Trocknen lassen.
  5. Überstehende Papierreste mit der Schere oder mit einem Cutter abschneiden.
  6. Der Untergrund ist nun für weitere Ausgestaltungen bereit.

 

Tipps und Tricks:

  • Schere bzw. Cutter sind wirklich ausschließlich für das Versäubern der Ränder da. Die Strohseide wird grundsätzlich gerissen.
  • Anstelle von Strohseide kann man auch die weißen Lagen von Servietten, die vom Basteln in der Serviettentechnik übrig geblieben sind, verarbeiten. Den so gestalteten Hintergrund kann man dann nach dem Trocknen mit Acrylfarbe bemalen.
  • Es ist auch möglich, einfach Zeitungspapier zu verwenden. Man erhält dann einen Effekt wie bei Pappmaché. Bereitet man die Kunststoffdose dementsprechend vor, kann man den Papierkörper später abziehen und erhält so ein Pappmaché-Herz.
  • Weitere Möglichkeiten sind die Verwendung von buntem Transparentpapier, Seidenpapier oder Krepppapier.
  • Dabei ergeben sich jedes mal komplett unterschiedliche Effekte, die - verschiedenartig weiter verziert - einfach toll aussehen.
  • Man kann sogar Filtertütenpapier zur Hintergrundgestaltung verwenden.
  • Verwendet man Transparentpapier, kann dieses auch geschnitten, statt gerissen werden. Auch dadurch entstehen noch einmal neue Effekte.

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.