Shibori



Shibori ist japanisch und die Bezeichnung für Textilien, deren Muster durch Falten, Knüllen, Festbinden, Festknoten oder Festklammern des Stoffes entstehen. Erst nach dem Öffnen bzw. Entfernen der Verschnürungen usw. werden die Muster sichtbar. Diese Färbetechnik ist schon sehr alt und in vielen Ländern bekannt, z.B. in Peru, Indonesien und verschiedenen afrikanischen Staaten. Aus diesem Grund gibt es auch viele unterschiedlichen Bezeichnungen dafür, wie zum Beispiel Batik, tie and dye oder tritik.

Das brauchst du:

Bastelmaterial:

  • Tuch Pongé 08
  • 30 ml Dunkelblaue dampffixierbare Seidenmalfarbe
  • Baumwollgarn (Reste)

Bastelwerkzeuge:

  • Schere
  • Kochtopf

Und so wird's gemacht:

  1. Das Tuch an unterschiedlichen Stellen aufnehmen und kleine Zipfel drehen. Jeder Zipfel wird mehrfach (8-10 Runden) mit Baumwollgarn abgebunden und verknotet. Mehrere "Motive" auf die Gesamtlänge verteilt, ergeben ein regelmäßiges Gesamtbild.
  2. Zwei Liter Wasser im Kochtopf erhitzen und ca. 30 ml dunkelblaue, dampffixierbare Seidenmalfarbe dazu geben. Sobald das Wasser dampft sind ca. 80°C erreicht und die optimale Färbetemperatur ist erreicht.
  3. Das Tuch in das dunkelblaue Bad einlegen und ca. 10 Minuten "köcheln" lassen. Hiernach herausnehmen, auswaschen und die Schnüre entfernen.
  4. Trocknen lassen und glatt bügeln.

Tipps und Tricks:



Statt eines Seidentuches kann man natürlich auch ein Baumwolltuch verwenden. Allerdings benötigt man dann statt der dampffixierbaren Seidenmalfarbe Batikfarben und eventuell den entsprechenden Fixierer und Salz.

Auch die Seide kann zum Schluss noch fixiert werden, damit die Farbe besser hält. Dafür die Seide einfach einmal durch ein kaltes Essigbad ziehen. Anschließend ausspülen und trocknen lassen.

Weitere unterschiedliche Muster erhält man, wenn man den Stoff beispielsweise faltet und dann abbindet.

Es können auch Muster mit festem Garn in den Stoff hineingenäht werden - nach dem Färben werden die Nähfäden entfernt und es entstehen wieder ganz andere Muster.

Ein anderes, beliebtes Hilfsmittel beim Batiken ist das "Abklemmen" mit Wäscheklammern. Auch dadurch entstehen tolle Muster.

DIY-Fashion: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.