Direkt zum Inhalt

Kartensprüche - Zufriedenheit

Gespeichert von Bastelfrau am 24 April 2014

Sprüche für's Karten basteln, für Scrapbooks, Collagen und ATCs.

 

 

Dem Blicke des zufried'nen Sinns alleine
zeigt sich die Welt in immer jungem Scheine
und nie geht seine Sonne niederwärts.
— Friedrich Julius Hammer

 

Glücklich ist, wer jede Gabe,
die ihm wird, mit Freuden nimmt;
wer von Neid jedoch erfüllt ist,
der ist ewiglich verstimmt.
— Märzroth

 

Du klagst mit unzufried'nem Geist,
daß dich das Glück so kärglich speist?
Setz deinen Wünschen nur ein Ziel,
wer viel begeht, dem mangelt viel.
— Schubart

 

Wenn es dir übel geht, nimm es für gut nur immer;
wenn du es übel nimmst, so geht es dir noch schlimmer.
— Rückert

 

Je weniger du vom Leben verlangst,
um so mehr bietet es dir.
— Unbekannt

 

Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis,
wenn man ihn wohl zu pflegen weiß!
— Goethe

 

Auch du, ohne Klage,
gedenke der Tage,
die froh wir verlebt.
Wer Gutes empfangen,
der darf nicht verlangen,
daß nun sich der Traum
ins Unendliche webt.
— D. Fr. Strauß

 

Menschen, die nach immer größerem Reichtum jagen, ohne sich jemals Zeit zu gönnen, ihn zu genießen, sind wie Hungrige, die immerfort kochen, sich aber nie zu Tisch setzen.
— Marie von Ebner-Eschenbach

 

Nicht wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm.
— Seneca

 

Wer trocken Brot mit Lust genießt,
dem wird es gut bekommen,
wer Sorgen hat und Braten ißt,
dem wird das Mahl nicht frommen.
— Unbekannt

 

Ist groß der Brunnen oder klein,
das laß dir keine Sorge sein;
aus beiden trinkst du frischen Mut,
ist nur das Wasser rein und gut.
— R. Reinick

 

Und all das Geld und all das Gut
gewährt zwar schöne Sachen,
Gesundheit, Schlaf und guten Mut
kann's aber doch nicht machen.
— M. Claudius

 

Ein ungestörtes Glück verlangen,
heißt Mondeslicht mit Netzen fangen,
den Sonnenstrahl mit Ketten fesseln
und Rosen fordern von den Nesseln.
— Otto v. Leixner

 

Tausendfach wird dem gegeben,
tausendfach das Glück erneut,
wer sich jeden Tag im Leben
dankbar seiner Gaben freut.
— Julius Lohmeyer

 

Viel Gut macht dich nicht immer reich,
was glänzt, ist noch dem Gold nicht gleich,
was blendet, ist oft bloßer Schein;
drum blicke in dein Herz hinein:
hier wohne, frei von Eitelkeit,
der Reichtum der Zufriedenheit.
— Rau

 

Zufrieden sein ist große Kunst,
zufrieden scheinen bloßer Dunst,
zufrieden werden großes Glück,
zufrieden bleiben Meisterstück.
— Unbekannt

 

Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat, der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte.
— B. Auerbach

 

Bild von photosforyou auf Pixabay