Kreative Küche

Hier geht es um's Kochen und Backen, allerdings nicht um die "ganz normalen" Rezepte. Zum einen findest du hier nämlich die ganz alten Rezepte, nach denen unsere Mütter, Großmütter und Urgroßmütter gekocht haben, zum anderen gibt es aber auch eine Menge Informationen und Rezepten zu neuen Ernährungsformen und Zubereitungstechniken. 
Dazu gehören zum Beispiel das Kochen mit Crockpot bzw. Slowcooker, dem Mobil-Koch Vakuum+ und Rezepte für den Hochleistungsmixer. Es geht um vegane und vegetarische Küche, um Low Carb Rezepte inclusive Informationen über die verschiedenen Lebensmittel, Alternativen zu Zucker und Weißmehl und Tipps und Tricks zum Backen mit Nussmehlen und Zuckerersatz.
Nicht zuletzt teste ich auch hin und wieder Geräte und veröffentliche die Ergebnisse in dieser Kategorie.
Angefangen hat übrigens alles mit "Gifts in a Jar" - also Geschenke im Glas - und Geschenke aus der Küche. In diesem Bereich findest du zum Beispiel Gewürzmischungen, selbst zusammen gemischte "Fertiggerichte" oder Backmischungen. 
Natürlich kommen auch Rezepte für Getränke, wie zum Beispiel Kaffee oder Teemischungen nicht zu kurz. Allerdings - das eine oder andere wird noch etwas dauern, da ich gerade dabei bin, die Inhalte, die bisher auf kochfrau.de und auf afrikainfos.de waren, hier einzusortieren. Das bedeutet aber nicht nur, dass die Rezepte übertragen, sondern auch, dass sie überarbeitet werden. Und das dauert leider seine Zeit. Bis alle Rezepte übertragen sind, kannst du auch in den Archiven von Kochfrau und Afrikainfos stöbern. 
Und zum Teil findest du in den Rubriken Wellness und Beauty und Heim und Garten weiterführende Informationen - wie zum Beispiel Informationen über Mineralstoffe und Vitamine im Wellnessbereich und Informationen darüber, wie man die verschiedenen Gemüse- oder Obstsorten selbst anbauen kann, im Gartenbereich.

Schmandtorte mit Himbeeren - Low Carb

16. September 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

Eigentlich mag ich es nicht besonders, Rezepte, die ich liebe, in ein Low Carb Rezept umzuwandeln, denn meistens ist der Geschmack doch arg anderes. Da gönne ich mir lieber von Zeit zu Zeit einmal das Original. Trotzdem habe ich es bei einer Schmandtorte ausprobiert, die meine Familie und ich sehr gerne essen. Das Ergebnis war zwar komplett anders als erwartet, aber trotzdem lecker...

Pomeranzenbowle

1. September 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

Mit Rotwein zubereitete Pomeranzenbowlen nennt man auch "Kardinal", die mit Weißwein bereiteten "Bischof". Die Bowlen passen zu kräftigen Fleischspeisen, zu Schinken in Burgunder, aber auch zu Pfannkuchen, Braten, Ragouts und Frikassees. Die Bowle wird gekühlt serviert.

Drei Bowlenrezepte aus Zitrusfrüchten - Tanzschulenliebe

26. August 2018 - 0:00 -- Bastelfrau

Aus Zitrusfrüchten lassen sich total leckere und erfrischende Sommerbowlen herstellen. Dabei geht es nicht nur um Orangen- bzw. Zitronenbowle, sondern man kann auch Mandarinen dafür verwenden. Die Bowlen kann man auf unterschiedliche Arten zubereiten. Bei den folgenden drei Rezepten kannst du die Apfelsinen, Zitronen und Mandarinen ganz nach belieben austauschen.

Trichter aus Papier basteln

11. August 2018 - 13:21 -- Bastelfrau

Manchmal benötigt man gerade ganz dringend einen Trichter - zum Beispiel um Kirschkerne in die kleine Öffnung eines Kirschkernkissens zu füllen oder ähnliches. Wie der Zufall es will, ist meist dann gerade kein Trichter zur Hand. Wenn es um trockene Sachen geht, die irgendwo hinein gefüllt werden sollen, ist das aber gar kein großes Problem - dann bastelt man sich den Trichter einfach eben schnell aus Papier. Für Flüssigkeiten benötigt man allerdings anderes Material.

Kastanienkuchen ohne Zucker

24. Juli 2018 - 0:00 -- Bastelfrau
Kastanienkuchen ohne Zucker

Ich liebe Kastanien. Das liegt vielleicht daran, dass ich mit Kastanien Weihnachten verbinde, denn bei uns gibt es, solange ich mich erinnern kann, am ersten Weihnachtsfeiertag Ente mit Kastanien. Vor einiger Zeit habe ich aber auch Kastanienmehl für mich entdeckt und verwende es nun für verschiedene Backrezepte. Irgendwann bin ich dann auch auf den Castagnaccio (Toskanischer Kastanienmehlkuchen) gestoßen, den ich natürlich unbedingt ausprobieren musste. 

Zuviel Salz vermeiden

18. Juli 2018 - 12:00 -- Sarah

Deutsche essen im Durchschnitt zu viel Salz. Die WHO empfiehlt nur 5 g Salz pro Tag zu sich zu nehmen, die Risikogruppe der jungen Männer verzehrt fast doppelt so viel. Vor allem Wurst, Käse und Fertigprodukte enthalten viel Salz und eine Fertigpizza deckt den Tagesbedarf häufig schon vollständig. Herauszufinden, wie viel Salz ein Produkt enthält, ist dabei nicht ganz leicht, jedoch durchaus möglich.

Möhrengemüse

3. Juli 2018 - 12:47 -- Bastelfrau

Bei diesem Rezept von 1910 wird nicht nur gesagt, wie Möhren in der Kochkiste zubereitet werden, sondern es gibt gleich noch den Hinweis, dass alte Möhren bis zu einer Stunde länger dauern. Was lernen wir daraus? Genau - man kann auch ältere Möhren essen und muss sie nicht gleich wegwerfen.

Im Test: Low Carb Bread von Body Attack

3. Juli 2018 - 10:23 -- Bastelfrau

Da ich abends regelmäßig "Kohlenhydrathunger" oder besser gesagt "Appetit auf eine Beilage in Form von Brot" habe, und dies leider nicht zu "Schlank im Schlaf" passt, habe ich mir überlegt, dass ich eigentlich einmal kohlenhydratarmes Brot ausprobieren könnte. Den ersten Versuch habe ich mit der Low Carb Bread Backmischung von Body Attack gemacht...

Weniger Essen wegwerfen

29. Juni 2018 - 0:00 -- Sarah

Rund Zwei Drittel der Nahrungsmittel, die die Deutschen wegwerfen, sind eigentlich noch genießbar. Würde die westliche Welt etwas sorgsamer mit ihren Lebensmitteln umgehen, könnte die Weltbevölkerung problemlos ernährt werden. Das Problem ist altbekannt und wurde beispielsweise schon im Dokumentarfilm Taste the Waste (2011) anschaulich behandelt. Der größte Anteil der weggeworfenen Lebensmittel stammt dabei aus Privathaushalten. Dabei ist es nicht all zu schwierig, die Abfälle zu reduzieren. Durchschnittlich kann ein einzelner Deutscher dabei sogar über 250 € jährlich sparen.

Margarine – besser als ihr Ruf?

27. Juni 2018 - 9:35 -- Sarah

Napoleon Bonaparte suchte einst nach einem haltbaren Butterersatz, um seine Truppen zu versorgen. Zu diesem Zwecke setzte er einen Preis für die Erfindung eines solchen Lebensmittels aus. Hippolyte Mège-Mouriès meldete daraufhin im Jahre 1973 das Patent für Margarine an. Allerdings zu spät, um den Preis zu erhalten, da Napoleon zu Beginn des Jahres im britischen Exil verstorben war. Seitdem trat das Streichfett jedoch einen – oftmals kritisch betrachteten – Siegeszug an. Doch was ist dran an der Kritik?

Erdbeermilch - Low Carb

26. Juni 2018 - 12:00 -- Bastelfrau

Ich liebe Erdbeermilch - schon so lange, wie ich mich erinnern kann. Allerdings wird die Erdbeermilch bei uns nicht getrunken, sondern aus einem Schälchen gelöffelt. Das liegt daran, dass sie sehr dick ist und daher auch gar nicht gut getrunken werden kann. 

Tafina aus Tunesien

18. Juni 2018 - 0:00 -- Simba

Ursprünglich stammt dieses Gericht von spanischen Juden und nannte sich Adafina. Ähnliche Gerichte finden sich auch bei den Katalanen, Andalusiern aber auch Franzosen. Über die Entstehung dieses Mahls gibt so sogar ein Buch von D. M. & L. K. Gitlitz "A Drizzle of Honey: The Life and Recipes of Spain's Secret Jews" - allerdings nicht auf deutsch erhältlich. Die spanischen Juden bereiteten Adafina normalerweise bereits Freitagnacht zu. Aufgrund seiner langen Kochzeit bereiteten die spanischen Juden Adafina bereits Freitagnacht zu, so dass es dann am Sabbat (Samstag) fertig zum Verzehr war. Adafina besteht meistens aus Hühnerfleisch, Kalb- oder Rindfleisch und hart gekochten Eiern. Da während der spanischen Inquisition Muslime und Juden gezwungen wurden, zu konvertieren und in der Öffentlichkeit Schweinefleisch zu Essen, um ihren neuen Glauben zu beweisen, wurde im Laufe der Zeit auch Schweinefleisch bei der Zubereitung der Adafina verwendet. Nicht selten kamen Samstags unangemeldet Christen bei ihren Nachbarn vorbei und mussten aus Höflichkeit zum Adafina-Essen eingeladen werden. Wenn der Gast kein Schweinefleisch in dem Gericht fand, konnte er seine Nachbarn anschwärzen, indem er behauptete, dass sie nur vorgeben würden, Christen zu sein.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Kreative Küche abonnieren