Direkt zum Inhalt

Armreif aus Klebeband-Rolle

Gespeichert von Bastelfrau am 30 März 2016
Armreif aus Klebeband-Rolle

Klebebandrollen hat jeder Hause - und sie müssen nicht weggeworfen werden, wenn sie leer sind. Aus den großen Klebebandrollen, wie sie für Paketband oder Teppichklebeband verwendet werden, kann man tolle Armreifen basteln: Der leere Innenkern der Klebeband-Rolle bildet das Herzstück des Armreifen, zusätzlich benötigst du für dieses Upcycling-Projekt Reste von Servietten, Serviettenkleber und Acrylfarbe. 

 

Grundanleitung für den Armreif

 

Das brauchst du:

  • Leere, breite Innenrolle von Paketband oder Teppichklebeband
  • große, starke Schere
  • Feile (zum Beispiel eine Einweg-Nagelfeile)

 

Und so wird's gemacht:

1. Restliches Klebeband und vorhandene Beschriftung sowohl innen als auch außen vorsichtig von der Papprolle abziehen.

armreif-a.jpg

2. Ein Stück aus der Rolle herausschneiden. Wie viel herausgeschnitten wird, hängt davon ab, wie groß der Armreif werden soll.

armreif-b.jpg

3. Die Enden oben und unten mit der Schere etwas abrunden. Die Kanten mit der Nagelfeile glatt schmirgeln

armreif-c.jpg

4. Die Papprolle mit den Händen vorsichtig in die gewünschte Form drücken (und kneten). Dies dauert eine Weile, weil man wirklich vorsichtig sein muss, dass die Pappe nicht bricht. Solange kneten und drücken, bis die Papierrolle die Form eines Armreifen hat.

armreif-d.jpg

 

 

Armreifen in Serviettentechnik

 

Das brauchst du zusätzlich:

  • Acrylfarbe in weiß und rot
  • Rest Serviette mit Röschen
  • Serviettenkleber
  • Schutzlack
  • Schere
  • Schmirgelpapier oder Einweg-Nagelfeile
  • Pinsel

 

Und so wird's gemacht:

1. Die Außenseite des Armreifes weiß anmalen.

armreif2.jpg

6. Die Serviette zuschneiden und mit Serviettenkleber auf den Armreif kleben. Überschüssige Ränder abschneiden.

7. Den oberen Rand und die Innenseite des Armreifes mit roter Acrylfarbe bemalen. Trocknen lassen.

8. Mit einem Schutzlack überziehen, damit der Reif "alltagstauglich" wird.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.