Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Becky am 23 November 2020
Basteln mit Karton: Stiftekasten in Holzoptik mit Möbelfolie selber basteln

Die Versandkartons stapeln sich bei mir gerade überall. Da sie aus stabile Pappe bestehen, sind sie aber zu wertvoll, um sie einfach wegzuschmeißen. Deswegen bietet sich das Basteln mit Karton geradezu an. Gerade stapeln sich auch allerhand verschiedener Stifte bei mir, daher habe ich als erstes einen maßgeschneiderten Stiftekasten gebastelt.

 

 

 

Bastelmaterial

 

  • Einen Pappkarton
  • Ein Geodreieck oder Lineal
  • Einen Bleistift
  • Einen Cutter
  • Heißklebepistole
  • Möbelfolie

 

 

Bastelanleitung

 

  1. Die Größe der Stifte ausmessen und anhand der Maße die Bodenplatte und Seitenteile zurecht schneiden. Wie ich die Maße für die einzelnen Teile ausgerechnet habe, erfährst du weiter unten.
  2. Auf den Pappkarton die Bodenplatte und Seitenteile aufmalen.
  3. Mit dem Cutter diese Teile ausschneiden.
  4. Die Möbelfolie ausrollen und die Pappteile auflegen. Man sollte die Möbelfolie immer rund zwei Zentimeter größer ausschneiden als die Pappteile, damit man gut um die Kanten kleben kann. Da man die Seitenteile am besten mit einem Stück Möbelfolie umklebt, muss man daher die beiden Flächen zusammenrechnen und an allen Seiten jeweils zwei Zentimeter dazu rechnen. Dies wären bei der Rückseite mit den Maßen 21,7 x 2,5 cm zum Beispiel 25,7 x 9 cm Bügelfolie.
  5. Die Möbelfolie nach den Maßen ausschneiden.
  6. Die obersten fünf Zentimeter der Schutzfolie, der Möbelfolie abziehen und das Pappteil mit ungefähr zwei Zentimeter Abstand zu den Rändern auflegen.
  7. Die Folie feststreichen und dabei immer mehr Schutzfolie abziehen, bis die komplette Schutzschicht abgezogen ist.
  8. Die Möbelfolie um die Kante schlagen und die Rückseite bekleben.
  9. Damit auch die Ränder schön werden, werden die überstehenden Kanten eingeschnitten. Auf der Seite, auf die die Folie umgeschlagen wird, wird die Möbelfolie abgeschnitten.
  10. Dann werden zuerst die Kanten angeklebt und dann der Rest der Möbelfolie umgeschlagen.
  11. Die Seitenteile mit der Heißkleberpistole an der Bodenplatte befestigen.
  12. Wenn die Kleber getrocknet ist und die Kiste bewegt werden kann, die Kiste auf ein großes Stück Pappe stellen und die Umrisse nachzeichnen.
  13. Die Pappe ausschneiden. Sie wird der Deckel der Kiste.
  14. Damit der Deckel gut hält, wird noch ein Innenteil ausgeschnitten. Dies sollte etwas kleiner sein als die Bodenplatte.
  15. Den Deckel und das Innenteil ebenfalls mit Möbelfolie bekleben. Dabei muss man nicht beide Seiten komplett bekleben. Bei dem Deckel reicht es, eine Seite, die Kanten und einen Rand der anderen Seite zu bekleben. Das Innenteil braucht statt des breiten Randes nur einen schmalen.
  16. Die beiden Pappteile so aufeinander kleben, dass nur noch die umklebten Seiten zu sehen sind.

 

 

Basteln mit Karton: Tipps und Tricks

 

  • Wenn die einzelnen Teile mit dem Heißkleber nicht zusammenkleben wollen, kann man es auch mit Sekundenkleber versuchen. Dabei sollte man aber etwas Geduld haben und nicht alle Seitenteile gleichzeitig ankleben wollen. Man sollte stattdessen zuerst immer nur die gegenüberliegenden Seitenteile ankleben. Dabei sollte man auch darauf achten, dass die Seitenteile weder nach innen noch nach außen wegkippen können. Dies kann man verhindern, indem man hohe Gegenstände um die Kiste herum stellt, an die man die Seitenteile dann während des Trocknens anlehnen kann.
  • Vorher sollte man sehen, in welche Richtung man die Holzoptik haben möchte und die Möbelfolie dementsprechend zuschneiden. Wenn man darauf nicht achtet, passen die Teile des Kasten eventuell nicht gut zusammen.
  • Diese Anleitung bietet sich super an, wenn man noch große Reststücke der Möbelfolie zu Hause hat. Ich habe ca. 70 cm Möbelfolie gebraucht. Dabei war meine Möbelfolie 45 cm breit. Die Möbelfolie gibt es im Baumarkt oder auch im Internet zu kaufen. Dabei reicht das Angebot von Holzoptik über Metallic bis hin zur Steinoptik. Bei Folienmarkt gibt es für etwas mehr Geld sogar Glitzer-Möbelfolie.

 

So werden die Maße für die Einzelteile errechnet

 

  • Als Basis für die Ausrechnung hatte ich 18 Stifte, die ich in dem Kasten unterbringen wollte. Diese sind ungefähr 14 cm lang und ungefähr 1,1 cm breit.  Außerdem war die Pappe des Pappkartons 0,6 mm dick.
  • Damit die Stifte noch etwas Spiel hatten und ich sie wieder gut aus dem Kasten herausnehmen kann, habe ich die Maße der Bodenplatte auf 20,5 x 15 cm festgelegt.
  • Die Seitenteile sollten von der Länge her genau mit der Bodenplatte abschließen. Für die Breite musste ich sowohl die Breite der Stifte (1,1 cm) und die Dicke der Bodenplatte und des Innenteil des Deckels (je 0,6 cm) einberechnen. Die Maße der Seitenplatten waren also 15 x 2,5 cm (auch hier wieder etwas Spiel einberechnet).
  • Auch die Vorder- und die Rückseite hatten eine Breite von 2,5 cm. Dazu kamen die 20,5 cm der Bodenplatte plus die Dicke der Seitenteile. Daher hatte die Vorder- und die Rückseite die Maßen 2,5 x 21,7 cm.

 

 

Hat dir die Anleitung gefallen? Dann speicher sie dir auf Pinterest ab!

 

Basteln mit Karton: Stiftekasten in Holzoptik mit Möbelfolie selber basteln