Direkt zum Inhalt

Glänzende Pappmaché-Schale

Gespeichert von Bastelfrau am 13 März 2017
Glänzende Pappmaché-Schale

Das Innere dieser Schale sieht aus, als wäre sie aus purem Gold, aber das ist sie natürlich nicht. Sie wurde nicht vergoldet, sondern mit Schlagmetall beklebt. Das ist super einfach und geht recht schnell. 

 

Das brauchst du:

  • Pappmachéschale
  • Schlagmetall in Goldfarbe
  • Kleber für Schlagmetall
  • einen harten Pinsel
  • einen weichen Pinsel
  • eventuell Schutzlack für das Schlagmetall

 

So wird's gemacht:

  1. Staub und lose Pappmachéreste aus der Schale entfernen.
  2. Den inneren Teil der Schale mit Kleber für Schlagmetall bestreichen.

    p-schale1b.jpg

  3. Trocken lassen. 
  4. Ein Blatt Schlagmetall auf den Kleber legen.

    p-schale1d.jpg

  5. Das Schlagmetall mit einem weichen Pinsel andrücken.

    p-schale1-e.jpg

  6. So weiter machen, bis die Innenfläche vollständig beklebt ist.
  7. Überschüssige Metallreste mit einem harten Pinsel entfernen. 
  8. Falls gewünscht, die beklebte Fläche mit einem Schutzlack versehen, um sie haltbarer zu machen.
  9. Trocknen lassen. Fertig!

p-schale1a.jpg

Bild: Die unbeklebte Pappmaché-Schale

 

Tipps und Tricks:

  • Die Schale habe ich aus einen Rest Pappmaché (aus Zeitungspapier) gemacht. Dafür habe ich einfach eine Schüssel genommen und mit Frischhaltefolie bespannt. Dann habe ich die Schüssel umgekehrt auf eine Plastikfolie gestellt und eine Schicht Holzleim darauf gestrichen. Anschließend habe ich die Schüssel vorsichtig mit einer Schicht Pappmaché bedeckt. Im Laufe der ersten Stunden ist die Pappmaché öfter etwas abgesackt, so dass ich sie wieder etwas in Form bringen musste. Das ging aber ganz einfach und stellte kein Problem dar. Es dauert allerdings mehrere Tage, bis die Schale vollständig getrocknet war. Ich habe sie dann vorsichtig von der Schüssel abgezogen und noch einmal nach trocknen lassen. Dann stellte ich fest, dass es doch ein paar Löchlein in der Masse gegeben hatte. Allerdings stören sie mich nicht - im Gegenteil. Sie geben der Schale noch einmal zusätzlichen Charm.
  • Wem die Schüssel nicht stabil genug ist, kann mehrere Schichten Pappmaché auftragen. Wichtig ist allerdings, dass die Schichten immer komplett durch getrocknet sein müssen, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird.
  • Der Kleber muss vollständig trocken sein, bevor weitergearbeitet werden kann. Er ist zuerst weiß, wird aber, wenn er vollständig getrocknet ist, klar. Der Kleber klebt nicht, solange er noch feucht ist!