Direkt zum Inhalt

Gruselige Augen für Halloween - aus Klopapierrollen

Gespeichert von Bastelfrau am 1 September 2017
Gruselige Augen für Halloween - aus Klopapierrollen

Können diese Augen lügen? Nein, können sie nicht - sie wurden tatsächlich aus Klopapierrollen gebastelt. Es handelt sich also um eine preisgünstige Dekoration für die kommende Halloweenparty...

 

Das brauchst du:

  • Pro Augenpaar das Innenleben von zwei Toilettenpapierrollen
  • Bleistift
  • Schere oder Cutter
  • Schwarze Farbe
  • Pinsel
  • Knicklichter

 

Und so wird's gemacht:

1. Zuerst werden zwei Papprollen ineinander geschoben.

2. Mit einem Bleistift die Augen aufzeichnen. Ausschneiden.

3. Die Papphüllen zuerst von außen anmalen und trocknen lassen. Dann von innen ebenfalls anmalen.

4. Wenn die Papprollen vollständig getrocknet sind, Knicklichter knicken und in die Papphülle legen.

5. Licht aus und gruseln…

 

 

Tipps und Tricks

Wir haben diese Idee bei Pinterest entdeckt und versucht, sie so gut wie möglich umzusetzen. Allerdings war dies nicht so leicht, wie wir es uns vorgestellt haben. Das heißt, die Umsetzung an sich war schon in Ordnung, der Effekt allerdings nicht wirklich.

 

Problem Nr. 1 ist, dass ein einzelnes Knicklicht nicht hell genug ist. Damit wir einen vernünftigten Effekt erhielten, mussten wir drei Knicklichter in ein "Augenpaar" schieben.

Problem Nr. 2: Die Knicklichter waren zu lang. Ursprünglich sollte eigentlich aus einer Rolle ein Augenpaar werden. Wir haben zwei Rollen ineinander geschoben und die Knicklichter schauen trotzdem noch an der Seite heraus.

Da wir einfach die Knicklichter verwendet haben, die wir hier hatten, wurde der Effekt nicht ganz so, wie wir es uns gewünscht haben. Es ist also sehr wichtig, die richtigen Knicklichter zu nehmen. Sie müssen zum einen hell genug sein und dürfen zum anderen nicht zu lang sein.

Der Vorteil der Knicklichter ist, dass die Augenpaare so auch einfach draußen dekoriert werden können. Sollte es regnen, "zermatschen" sie zwar und man kann sie nur noch wegwerfen, aber es gibt keine Probleme mit der Elektrizität und die Teile haben ja auch fast nichts gekostet.

Eine Alternative wäre es, die Augenöffnungen mit buntem Transparentpapier zu hinterkleben und eine Lichterkette hineinzupacken. Allerdings wird dies natürlich ungleich teurer als die Idee mit den Knicklichtern.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.