Direkt zum Inhalt

Körbchen aus Eierkarton

Gespeichert von Bastelfrau am 5 Februar 2020
Körbchen aus Eierkarton basteln

Basteln mit Eierkarton ist ein nahezu unerschöpfliches Thema und die meisten von uns haben genug Eierkarton zu Hause, der normalerweise einfach im Abfall landet. Dabei kann man daraus noch so schöne Dinge basteln. 

 

 

Bei den Eierkartonteilen, die ich für das Körbchen verwendet habe, handelt es sich übrigens um die Abfallteile, die beim Basteln von Elfen und Elfenhäusern übrig geblieben sind. Diese Teile habe ich nicht nur zu diesem Körbchen verarbeitet, sondern auch noch zu Pilzen aus Eierkartons und Quallen aus Eierkartons. So kann man mit einem Eierkarton viele verschiedene Teile basteln.

 

Das brauchst du:

Eierkarton
Heißkleber
Stoffrest
Reste von Stickgarn oder Wolle 
Acrylfarbe
Heißklebepistole
Pinsel
Schere und/oder Cutter

 

Bastelanleitung für das Eierkartonkörbchen

 

1. Von einer "Eierkartonspitze" die Spitze abschneiden. Die Höhe entscheidet hier, wie hoch das Körbchen später wird.

 

2. Aus dem geraden Rand des Eierkartons ein kleines Viereck ausschneiden, das auf die Öffnung der Eierkartonspitze passt.

Bild: So sehen die beiden Teile aus, die zugeschnitten werden müssen.

 

3. Das Pappstückchen mit Heißkleber auf die Öffnung kleben.

Bild: Ist der Eierkarton breiter, ergibt sich die Form für ein höheres Körbchen

 

Bild: Je schmaler die Eierkartonbasis ist, um so mehr verändert das Körbchen die Form. 

 

4. Den Stoffrest so in das Körbchen legen, dass es oben herausragt. Rund herum abschneiden. 

 

5. Heißkleber auf den Boden des Eierkartons geben.

Bild: Das Körbchen mit dem Heißkleber. Der herausquellende Kleber im äußeren Bereich stammt vom Zusammenkleben der Basis und des Bodens.

 

6. Das Stoffstück vorsichtig auf den Kleber drücken. Vorsicht: Aufpassen, dass du dir nicht die Finger dabei verbrennst. Weiteren Heißkleber an die Innenwände des Körbchens geben und den Stoff festkleben. Zum Schluss den überschüssigen Stoff rundherum abschneiden.

Bild: Der Stoff ist nun fest im Körbchen eingeklebt und lässt sich nicht mehr verschieden.

 

7. Den Stoffrand auf dem Eierkartonkörbchen festkleben.

Bild: Der Stoff wurde hier etwas übergeschlagen. 

 

8. Aus einem Rest Stickgarn oder Wolle eine kleine Kordel herstellen. Falls du noch nie eine Kordel gedreht hat, zeige ich dir in der Bastelanleitung "Kordeln selbermachen"  wie das gemacht wird.

Bild: Die selbst hergestellte Kordel. 

 

9. Damit sie etwas stabiler wird, auf einer Seite einen dünnen Streifen Heißkleber auftragen. Dieser Streifen sorgt dafür, dass der Henkel des Körbchens später steht und nicht einfach in das Körbchen fällt.

 

10. Stickgarn oder Wolle mit Heißkleber rund um den Eierkarton kleben.

Bild: Der umgeklebte Eierkarton

 

11. Die Kordel ankleben.

Bild: Es ist gar nicht so einfach, die Wolle sauber um den Eierkarton zu kleben, ohne dass man überall den Kleber und/oder Lücken zwischen den Wollfäden sieht. Überall quillt der Heißkleber hervor und sieht schmutzig aus.

 

Bild: Ich habe deshalb einfach sowohl das Körbchen als auch die Kordel für den Henkel einfach mit Acrylfarbe übermalt. Am Henkel sieht man hier den Streifen Heißkleber, der dafür sorgt, dass der Henkel etwas Stand hat.

 

Tipps und Tricks

Je dicker die Wolle ist, um so einfacher lässt sich der Eierkarton damit bekleben.