Direkt zum Inhalt

Papier aus Tetra Paks

Gespeichert von Bastelfrau am 23 Juli 2018
Papier aus Tetra Paks

Sicherlich hast du schon eine Menge Basteleien aus Tetra Pak gesehen. Ich auch… aber vor einigen Tagen habe ich etwas Neues (zumindest für mich) entdeckt und natürlich auch gleich ausprobiert. So viel kann ich schon vorab sagen: In den letzten Tagen sind nicht mehr viele Milchverpackungen in unserem Müll gelandet… Ich finde diese Art, Tetra Paks zu verbasteln nämlich einfach genial.... zumal die Optik des Papieres ein bisschen etwas von Wildleder hat.

 

Das brauchst du:

  • leere Tetra Paks
  • Schere

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die Milch- oder Saftverpackung aufschneiden und gut abwaschen. Abtrocknen.
  2. Die Ränder oben und unten gerade schneiden.


     

  3. Das so entstandene Blatt kneten, drehen und drücken.


     

  4. Das Blatt auch von der anderen Seite bearbeiten.


     

  5. Solange weitermachen, bis sich das Blatt in zwei Blätter aufspaltet.


     

  6. Die beiden Blätter vorsichtig von einander trennen.


     

  7. Man hat nun zwei Blätter. Die eine ist relativ dünn. Falls hier noch Pappreste anhaften, diese mit den Fingern abziehen.

 

Beim dünnen Papier sieht die nicht beschichtete Seite in bisschen wie Wildleder aus. Die andere Seite ist glänzend. 

 

Auf der Rückseite des anderen Blattes ist die Verpackung noch zu sehen. Man kann diesen Teil natürlich auch weiterverarbeiten. Allerdings ist dieses Blatt wesentlich sperriger als das andere. Außerdem stört mich der Aufdruck. Aber wer weiß, vielleicht finde ich dafür ja auch noch die für mich ultimative Anwendungsmöglichkeit.

 

Das Papier kann nun unterschiedlich weiterverarbeitet werden. Macht man daraus kleine Tütchen oder Täschchen, kann es mit doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt oder ganz normal zusammengenäht werden.

 

Natürlich kann man auch andere Tetra Pak Verpackungen verwenden, es müssen nicht unbedingt Milchverpackungen sein. Genau so gut kann man die Tetra Pak Verpackungen von Saft oder Eistee verwenden. Bei den Packungen, die ich bisher ausprobiert habe, ist die innere Beschichtung allerdings silbern. Dementsprechend ist das Papier heller als beim Milchkarton - was ja eigentlich kein Problem ist. Allerdings muss man hier vorsichtig sein - die Beschichtung reißt leider leichter ein.