Direkt zum Inhalt

Schachtel aus Bierverpackung

Gespeichert von Bastelfrau am 31 März 2014
Schachtel aus Bierverpackung

Ich kann nicht gerade behaupten, dass dies die schönste Schachtel wäre, die ich jemals gebastelt habe - aber es war auf jeden Fall einen Versuch wert und meine Tochter hat sich darüber gefreut. Außerdem habe ich die "Zutaten" fürs Basteln praktisch aus dem Müll gezogen, denn es handelt sich um eine Bierverpackung für einen BVB-Fan.

 

Nachdem die Verpackung einige Tage bei uns herumlag und meine Tochter sich ganz offensichtlich nicht wirklich davon trennen wollte, sie aber irgendwann dann doch im Müll landete, dachte ich mir, ich probiere einfach einmal aus, ob ich mit dem Ultimate Pro noch eine Schachtel daraus basteln kann.

 

Das hat zwar mit etwas Mühe geklappt - aber die Wellpappe war doch recht störrisch und wollte sich nicht wirklich verarbeiten lassen. Herausgekommen ist also eine Schachtel, die nicht wirklich schön ist, dafür aber Erinnerungswert hat. Trotzdem: Das Ganze hätte wesentlich eleganter aussehen können - dicke Wellpappe mit dem Ultimate Pro verarbeiten ist also nicht gerade das Gelbe vom Ei...

 

Ich habe mir ein paar Gedanken darüber gemacht, was man noch alles upcyceln könnte und folgendes ist mir dabei eingefallen:

  • Aus ganz normalen Pappverpackungen (wie zum Beispiel von Mueslikartons und ähnlichem) kann man im Handumdrehen Schachteln basteln, die sogar einigermaßen stabil sind. Allerdings sollte man die Schachteln - je nachdem, mit welchen Materialien man arbeitet - vor dem Zusammenkleben mit den entsprechenden Papieren versehen, bemalen, bestempeln und weiter ausdekorieren.
  • Das gleiche gilt für ganz normale Versandverpackungen, also Kartons. Hier hat man allerdings den gleichen Effekt wie bei der Schachtel oben: Die Wellpappe lässt sich nicht wirklich gut verarbeiten.
  • Nach wie vor findet man in verpackten Hemden, Shirts, Schlafanzüge und ähnlichem ein Blatt Karton, das dafür sorgt, dass das Textil in der Verpackung gut aussieht. Auch diese Pappe eignet sich hervorragend für kleinere Kartons.
  • Manchmal bekommt man Post in verstärkten DIN A4 oder A5 Umschlägen. Bei der Rückseite dieser Umschläge handelt es sich ebenfalls einfach um Graupappe, aus der man gut Schachteln basteln kann.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.