Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 29 Juni 2020
Sommerspielzeug für draußen basteln

Die Sommerferien haben kaum angefangen, da kommt schon das erste "Mama, mir ist langweilig". Wenn das Wetter gut ist und man einen eigenen Garten hat, können viele Aktivitäten nach draußen verlegt werden. Wer sich fürs Upcycling interessiert, findet hier 20 Bastelideen, die zeigen, wie man aus alten Plastikflaschen tolles Sommerspielzeug für draußen basteln kann.

 

 

Sommerspielzeug für draußen basteln - 20 Upcyclingideen mit alten Plastikflaschen

 

Auch wenn bei uns mittlerweile Pfand auf Plastikflaschen erhoben wird, gibt es zum einen immer noch genug pfandfreie Flaschen, zum anderen sind sie selbst mit Pfand ein preisgünstiges Bastelmaterial. Dies liegt unter anderem auch daran, dass man tolles Sommerspielzeug für drinnen und draußen daraus basteln kann.

1. Ganz einfach lässt sich dieses Werf- und Fang-Spiel herstellen. Es wird einfach nur der obere Teil der Plastikflasche abgeschnitten und schön bemalt. Dann wird noch eine Perle auf eine Schnur gezogen und durch den Deckel gefädelt. Fertig ist das Spiel, mit dem man sich lange beschäftigen kann. Ich persönlich würde allerdings die Schnittkante noch mit etwas Washitape oder Duct Tape bekleben, damit man sich nicht daran verletzt.

2. Bei nächstem Wurfspiel ist die Aufbewahrungskiste gleich dabei. Es gibt leider keine Bastelanleitung dafür, aber ich denke, das Ganze ist relativ einfach: Etwas Acrylfarbe mit Wasser verdünnen und in die saubere und trockene Wasserflasche geben. Die Flaschen solange drehen und wenden, bis die Farbe sich verteilt hat und es keine Lücken mehr gibt. Überschüssige Farbe auskippen. Die anderen Flaschen genauso - je nach Wünschen und Vorlieben ruhig in anderen Farben - bearbeiten. Für die Ringe eine oder mehrere Flaschen in Ringe schneiden und mit Wolle oder Stoffstreifen umwickeln oder beknüpfen. Für die Aufbewahrungskiste eine passende Mandarinen- oder Obstkiste bunt bemalen.

3. Will man nicht mehr werfen, sondern lieber kegeln, kann man einfach die Wurfringe gegen einen Ball austauschen. Im Grunde kann man hier die Flaschen so wie oben beschrieben von innen einfärben. In diesem Beispiel ist dies aber etwas anders, denn hier werden die transparenten Flaschen einfach mit gefärbtem Wasser befüllt. Wenn es abends dunkel ist, kann man diese Flaschen vielleicht sogar mit Knicklichtern bunt leuchten lassen.

4. Hier noch ein weiteres Beispiel - diesmal mit anders bemalten Flaschen.

5. Wer mag, kann die Flaschen auch durchnummerieren und unterschiedliche Punktzahlen für die umgeworfenen Flaschen verteilen.

6. Mit etwas Zeit kann man die Flaschen richtig toll anmalen. Zum Beispiel so...

7. oder so...

8. Auch diese Gesichter sehen toll aus...

9. Und hier werden nicht nur die Flaschen, sondern auch der Ball bemalt...

10. Total witzig finde ich diese kleinen Flaschen.

11. Die Sumoringer sind vielleicht etwas einfacher zu treffen...

12. Und wenn das auch keinen Spaß mehr macht, kommen Pingpongbälle und Wasserpistole zum Einsatz. Die Flaschen werden geöffnet, die Pingpongbälle auf die Flaschenöffnung gelegt und dann mit der Wasserpistole "abgeschossen".

13. Weiter geht es zu den "Wasserspielen". Im nächsten Beispiel wird die Plastikflasche ordentlich gelöchert und dann an einen Wasserschlauch angeschlossen. Schon hat man ein nasses Vergnügen, das die Kinder lieben werden.

14. Kinder mögen es, mit Wasser zu spielen. Eine preiswerte Möglichkeit ist diese Wasserbahn aus Plastikflaschen. Um Wasser zu sparen, solltet ihr übrigens eine Schüssel darunter stellen, denn dann kann das Wasser einfach oben wieder eingefüllt werden.

15. Hier gibt es gleich mehrere Wasserfälle für mehrere Kinder...

16. Und wie man hier sieht, eignet sich das Ganze auch schon für kleinere Kinder.

17. Hier noch eine weitere, genial einfache Idee, denn mit dieser Gießkanne können die kleinen beim Gießen helfen:

18. Seifenblasen lassen sich ebenfalls mit Hilfe von Plastikflaschen realisieren - und zwar in rauen Mengen...

19. Für dieses Kerplunkspiel müssen viele Löcher in die Plastikflasche gebohrt werden, durch die dann Stäbchen gesteckt werden. Darauf kommen anschließend noch Murmeln. Die Spieler müssen nun abwechselnd ein Stäbchen herausziehen, dabei dürfen die Murmeln nicht herunterfallen.

20. Mit diesem Fangspiel können sich Kinder auch alleine eine Weile beschäftigen.