Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 20 November 2019
Trockenständer für Zahnbürsten

Eine leere, von Deckelresten befreite und gut gereinigte Konservenbüchse von 7,5 bis 8 cm Durchmesser wird oben so weit abgeschnitten, dass der Bodenteil eine Mantelhöhe von etwa 4 cm behält.

An einem Ende eines 0,3 bis 0,4 cm starken, verzinnten Eisenstäbchens von 12 cm Länge wird die aus Weißblechabfall (aus einem Blechschachteldeckel) ausgeschnittene, kreisrunde und mit vier Öffnungen versehene Scheibe von 6 cm Durchmesser auf- und nachher das Stäbchen mit seinem andern Ende auf der Mitte der Bodenplatte des Untersatzes angelötet.

An Stelle des Eisenstäbchens kann auch ein stärkerer Weißblechstreifen von 1 cm Breite und 14 cm Länge verwendet werden, der an beiden Enden in seiner Mittellinie mit 1 cm tiefen Einschnitten zu versehen, sodann seiner Länge nach fest zusammenzufalten und durch rechtwinkeliges Abbiegen aller Endteilstücke nach auswärts mit dem Scheibenträger beziehungsweise dem Fuße für das Bodenstück des Untersatzes zu versehen ist.
Die Öffnung der oberen Scheibe sind zur Aufnahme von 4 Zahnbürsten bestimmt, die mit dem Bürstchen abwärts, dem Stiele aufwärts in den Untersatz so zu stellen sind, dass sie mit dem Rücken die innere Bordwand berühren.