Direkt zum Inhalt

DIY Kerze dekorieren: Keramik-Design auf Glaskerze malen

Gespeichert von Becky am 25 Oktober 2019
DIY Kerze dekorieren: Keramik-Design auf Glaskerze malen

Um seine eigene Dekoration zu machen braucht man nicht viel. Mit den Edding Gloss Paint Marker und einem ruhigen Händchen lassen sich schnell tolle Muster und Motive auf eine Glaskerze zaubern. Aber nicht nur gekaufte Kerzen im Glas, auch angemalte Konservendosen und Altglas kann man auf diese Weise verzieren. Mit ein bisschen Wachs lassen sich auch hieraus schöne Kerzen machen.

 

Das brauchst du

So wird es gemacht

  1. Das Glas säubern und von Schmutz und Staubresten befreien. Auch die Finger sollten möglichst fettfrei und sauber sein.
  2. Mit dem Stift zuerst zwei kleine Kreise auf den untersten Rand des Glases aufmalen. Darauf folgt ein Punkt und wieder zwei kleine Kreise. So fortfahren bis man einmal um das Glas gemalt hat und wieder bei den ersten zwei Punkten angelangt ist.
  3. Für die zweite Reihe zwei waagerechte Streifen unter die beiden Kreisen malen. Danach folgt ein Kreis. Dieses Design wieder um das ganze Glas malen.
  4. Nochmal eine Reihe mit dem ersten Muster malen.
  5. Danach auf den oberen Rand des Glases ebenfalls drei Reihen mit Kreisen, Punkten und Strichen aufmalen.
  6. Für den mittleren Teil eine gezackt Linie direkt unter dem gemalten Rand aufmalen. Man kann dabei Dreieck an Dreieck malen.
  7. Neben dieser gezackten Linie eine weitere gezackte Linie malen, wobei der obere Zacken der zweiten Linie an die untere Zacke der ersten Linie gemalt wird. Auch hier kann man Dreiecke an Dreiecke reihen.

Tipps und Tricks

  • Die Inspiration für das Muster habe ich mir bei der Bunzlauer Keramik geholt. Natürlich kannst du nicht nur Gläser sondern auch Teller, Becher und anderes Geschirr im Stil der Bunzlauer Keramik anmalen. Viele Motive sind recht schwierig selbst zu malen. Neben dem von mir gewählten eignet sich aber auch noch das Pfauenauge-Design zum Nachmalen.
  • Je nachdem welche Stifte man verwendet, kann man von dem Geschirr nicht mehr Essen und Trinken. Wenn man den oberen Rand der Gläser, Tassen und Becher aber nicht bemalt, kann man dennoch aus ihnen trinken. Mit spezieller Porzellanfarbe, die man anschließend einbrennt, ist auch Essen und Trinken bei großflächig selbst bemaltem Geschirr wieder möglich.
  • Generell sollte man selbst bemaltes Geschirr mit der Hand spülen.
  • Zuerst den oberen und den unteren Rand aufzumalen hilft dabei, dass das Muster gleichmäßiger wird. Wenn man einen der Ränder zum Schluss aufmalt, kann es passieren, dass man nicht mehr genug Platz für alle drei Reihen hat und das Muster so ungleichmäßig wird.
  • Wenn man den unteren Rand aufmalt, sollte man das Glas umdrehen, so kann man von oben nach unten arbeiten und bekommt keine Platzprobleme.
  • Wenn man merkt, dass die Kreise, Striche oder Dreiecke ungleichmäßig werden, gibt es keinen Grund zur Panik. Wenn man dann ungleichmäßig genug arbeitet, sieht es am Ende so aus, als wäre es so gewollt. Mir selbst ist der Stift ab und an vom Glas gerutscht, aber im Gesamtbild sind gerade die Zickzacklinien so ungleichmäßig geworden, dass es nicht weiter auffällt.
  • Um die Reihen gleichmäßiger hinzubekommen, kann man das Glas mit Washi-Tape abkleben und hat so eine Linie auf der man malen kann. Wenn man mit der Reihe fertig ist, kann man das Washi-Tape einfach nach unten verschieben. Dabei muss man aber darauf achten, dass man die Klebereste wieder restlos entfernt, bevor man auf ihnen malt.